| news | veranstalter» nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit: TUI & Griechenland starten "Co-Lab Rhodos"


Treffen von TUI Group CEO Fritz Joussen mit dem Premierminister von Griechenland Kyriakos Mitsotakis: Co-Lab für Nachhaltigkeit auf Rhodos vereinbart
Die TUI Group, die TUI Care Foundation und die Regierung der südlichen Ägäis starten gemeinsam das "Co-Lab Rhodos" mit dem Ziel: Rhodos zu einem internationalen "Leuchtturm" für die nachhaltige Entwicklung von Urlaubsgebieten zu entwickeln.

Zum Auftakt des "Zukunftslabors" fand eine Begegnung mit dem griechischen Ministerpräsidenten Kyriakos Mitsotakis statt, um das Co-Lab Rhodos und seine Rolle für die internationale und griechische Tourismusindustrie zu diskutieren.
Alle drei Partner bekannten sich dabei zu den Nachhaltigkeitsentwicklungszielen der Vereinten Nationen, des Paris Agreements sowie dem Ziel der EU, bis 2050 klimaneutral zu sein.

"Es ist wichtig, darauf hinzuweisen, dass wir in den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen nicht nur von ökologischer Nachhaltigkeit sprechen, sondern auch von sozialer und wirtschaftlicher Nachhaltigkeit. Und wir werden sehr hart daran arbeiten, dass diese Initiative ein Erfolg wird,” so der griechische Premierminister Kyriakos Mitsotakis.

Dafür werde das "Co-Lab" - das Zukunftslabor für nachhaltigen Tourismus - der TUI Group, TUI Care Foundation & Griechenlands Regierung eng mit der Tourismusindustrie vor Ort und internationalen Partnern nach konkreten nachhaltigen Lösungen suchen um diese dann auf Rhodos zu entwickeln und umzusetzen. Zudem werde ein Think Tank auf der der Insel eingerichtet, der internationale Experten zusammenbringen und die Nachhaltigkeitstransformation des Tourismussektors somit stärken und weiterentwickelt soll.

Co-Lab: Kollaboration und Austausch

Die Gründung des „Co-Lab Rhodos“ markiere den Beginn einer Nachhaltigkeitstransformation, deren Bedeutung weit über Griechenland hinausreiche, denn das Lab setze bei seiner Arbeit auf Kollaboration und Austausch – nicht nur mit der Tourismusindustrie vor Ort, sondern mit der gesamten Branche.

"Das Co-Lab kann als ein Labor für den nachhaltigen Tourismus der Zukunft dienen und diese Wirkungen stärken sowie weiterentwickeln. Es wird damit Vorbilder und Blaupausen für andere Destinationen schaffen", erklärt Fritz Joussen, CEO der TUI Group.
"Wir laden alle in der Tourismusbranche ein, ihre Kräfte zu bündeln und Ideen und Innovationen zum Destination Co-Lab Rhodos beizutragen. In diesem Jahrzehnt der nachhaltigen Transformation wird das Co-Lab zeigen, wie ein ganzheitlicher Ansatz für mehr Nachhaltigkeit funktionieren kann - für die Menschen, die in den Reisezielen leben, für Reisende, die Umwelt und für die Unternehmen der Tourismusindustrie", so Joussen weiter. 

Ganzheitlicher Ansatz für Nachhaltigkeit

TUI Group, TUI Care Foundation und Rhodos haben bereits die Bereiche identifiziert, in denen sie in den nächsten fünf Jahren mit Partnern zusammenarbeiten wollen. Im Fokus stehen dabei sowohl Menschen und Umwelt als auch die Wirtschaft.
Die Projektpartner setzen daher auf nachhaltiges Wachstum, das Ressourcen schonen soll und gleichzeitig die Teilhabe der Menschen vor Ort fördert, zum Beispiel durch neue Jobchancen. Der Schutz von Biodiversität und Umwelt sollen ebenfalls noch stärker zum integralen Bestandteil des Destinationsmanagements werden. Zudem sollen Aus- und Weiterbildungsangebote die Teilhabechancen für die vor Ort lebenden Menschen stärken. 
Der ökologische Fußabdruck des Tourismus auf der Insel soll durch neue Konzepte für das Energie-, Wasser- oder Müllmanagement massiv verringert werden. Zudem werde das Co-Lab moderne Mobilitätskonzepte auf der Insel vorantreiben. Damit soll es gelingen, dass sowohl die Gesellschaft auf der Insel als auch der Tourismus gleichermaßen profitiert. 

Das Co-Lab Rhodos wird durch ein Team von Nachhaltigkeitsexperten gesteuert, die eng mit den relevanten Bereichen der Inselverwaltung von Rhodos, der Regierung der südlichen Ägäis, dem globalen Nachhaltigkeitsteam der TUI Group sowie den Programmmanagern der TUI Care Foundation zusammenarbeiten und sich austauschen. Ein erstes Treffen mit Repräsentanten verschiedener Tourismusunternehmen und Vertreter der führenden griechischen Tourismusverbände fand bereits unmittelbar vor der öffentlichen Vorstellung des Co-Lab heute auf Rhodos statt. (red)


  tui, tui care, tui care foundation, griechenland, rhodos, nachhaltigkeit, initiative, co-lab, co-lab rhodos, zukunftsprojekt, nachhaltiger tourismus


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Foto: privat

Autor/in:

Redakteurin

Julia Trillsam hat Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Wien studiert. Jetzt ist sie bereit, die Welt zu bereisen. Je sonniger die Destination, desto schneller sind ihre Koffer gepackt.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.