| news | flug» flughafen

AUA bietet biometrische Gesichtserkennung am FH Wien


Biometrische Gesichtserkennung
Ab 9. November können Miles & More Mitglieder auch am Flughafen Wien per Gesichtserkennung einchecken und müssen somit keine Bordkarte mehr vorweisen.

Das neue Service-Angebot steht exklusiv Miles & More Teilnehmer:innen zur Verfügung, die sich zuvor einmalig in der Miles & More App registrieren und der Teilnahme an Biometrics zugestimmt haben. Mit der biometrischen Gesichtsfelderkennung soll Vielflieger:innen nicht nur das Reiseerlebnis noch bequemer gemacht werden, in Zeiten von erhöhten Hygiene-Standards sei es laut AUA auch ein wichtiger Beitrag zum Gesundheitsschutz. Reisende können dabei ihre FFP2-Maske, die sie im Terminal tragen müssen, auch während der biometrischen Identitätsüberprüfung aufbehalten - die Identifikation der Passagiere würde dadurch nicht beeinträchtigt werden.
Für die Durchführung wurde am Hub Wien eine spezielle Infrastruktur im Terminal 3 eingerichtet. Zusatzkosten sind damit nicht verbunden.

„Die Optimierung der Reiseprozesse hat für uns höchste Priorität. Mit der Biometrie-Technologie bieten wir unseren Vielfliegern mehr Komfort und eine kontaktlose Passenger-Journey. Einmalig registriert, kann das kostenlose Angebot für Austrian, Lufthansa und SWISS Flüge neben den Flughäfen München und Frankfurt nun auch an unserem Hub Wien genutzt werden“, so Austrian Airlines Vertriebsvorstand Michael Trestl.
"Reisen per Blick" - so funktioniert‘s:

Die bei Star Alliance Biometrics verwendete Lösung zur Identifizierung basiere auf der Gesichtserkennungstechnologie NEC I:Delight der japanischen NEC Corporation und steht Miles & More Teilnehmer:innen, die der Verwendung ihrer biometrischen Daten zugestimmt haben, kostenlos zur Verfügung. Die einmalige Anmeldung in der Miles & More App ist ab sofort in nur wenigen Schritten möglich.

Bei der Anmeldung werden die Teilnehmer:innen gebeten, ein Foto von sich zu machen, ihre Identität mit ihrem Reisepass zu bestätigen und die Fluggesellschaften und Flughäfen auszuwählen, bei denen sie den Service nutzen möchten.

Die Speicherung persönlicher Daten werde "auf ein notwendiges Minimum begrenzt", so würden etwa keine Kundennamen gespeichert. Die einmalige Registrierung muss 24 Stunden vor Abflug abgeschlossen sein.

Nähere Infos unter: austrian.com (APA / red)


  aua, austrian airlines, fh wien, flughafen wien, gesichtserkennung, biometrische gesichtserkennung, miles and more, flughafen, service-angebot, star alliance, flug, check-in


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Foto: privat

Autor/in:

Redakteurin

Julia Trillsam hat Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Wien studiert. Jetzt ist sie bereit, die Welt zu bereisen. Je sonniger die Destination, desto schneller sind ihre Koffer gepackt.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.