| news | schiff» destination

MSC: Neue Regelung für Kreuzfahrten ab Venedig


MSC Magnifica
Entsprechend der jüngsten Verordnung der italienischen Regierung bezüglich der Neugestaltung des Kreuzfahrtbetriebs in Venedig, werden ab dem 24. Juli 2021 alle MSC Kreuzfahrtschiffe in Monfalcone anlegen.

Wie tip-online.at berichtete, hat Italiens Regierung vergangene Woche ein Einfahrverbot für große Kreuzfahrtschiffe in Teile der Lagune von Venedig beschlossen. MSC Cruises wird daher künftig in Monfalcone anlegen. Der Hafen befindet sich etwa 90 Minuten mit dem Bus von Venedig entfernt.

Organisatorischen Abläufe weiterhin in Venedig 

Für Reisende ist jedoch zu beachten, dass die Abwicklung aller organisatorischen Abläufe an Land, wie z.B. die Gepäckabgabe, der Check-in und die Gesundheitsuntersuchungen gemäß des "Gesundheits- und Sicherheitsprotokolls", weiterhin ausschließlich am Terminal in Venedig erfolgen werden. Daher müssen alle Passagiere, wie in ihrem ursprünglichen Reiseprogramm vorgesehen, zuerst das Kreuzfahrtterminal in Venedig aufsuchen.
Sollten Kunden mit dem Auto anreisen, können sie das Parkhaus am Terminal (Venezia Terminal Passeggeri) in Anspruch nehmen. Nachdem die Gäste eingecheckt haben und alle Gesundheits- und Covid-19-Untersuchungen abgeschlossen sind (Überprüfung des Gesundheitsfragebogens, kontaktlose Temperaturmessung und Antigentest), werden sie innerhalb einer "Safe Bubble" mit gründlich gereinigten Bussen nach Monfalcone gebracht. Begleitet werden sie dabei von getesteten und geimpften MSC-Personal.
In Monfalcone können dann alle Passagiere direkt einschiffen.

Wichtiger Hinweis: Agents werden gebeten die gemeinsamen Kunden darüber zu informieren, dass es aus sicherheitstechnischen und operativen Gründen nicht möglich ist, die Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen am Terminal in Monfalcone umzusetzen. Aus diesem Grund ist eine individuelle Anreise zum Hafen nicht erlaubt. Sollten Passagiere dennoch eigenständig am Hafen erscheinen, müssen sie für den Check-in wieder zurück nach Venedig fahren und riskieren dadurch eine Verspätung bei der Einschiffung.
Passagiere, die einen Landausflug in Venedig gebucht haben, gehen in Monfalcone von Bord und werden mit Bussen nach Venedig gebracht - natürlich immer unter Einhaltung des Gesundheits- und Sicherheitsprotokolls.
Passagiere, die ursprünglich in Venedig ausgeschifft hätten, gehen in Monfalcone von Bord und fahren ebenfalls mit dem Bus zum Terminal in Venedig, von wo aus sie ihre Heimreise antreten können. (red) 


  msc, msc cruises, msc kreuzfahrten, venedig, fahrverbot, kreuzfahrtschiffe, einfahrverbot, monfalcone, kreuzfahrt, italien, agents


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Foto: privat

Autor/in:

Julia Trillsam hat Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Wien studiert. Jetzt ist sie bereit, die Welt zu bereisen. Je sonniger die Destination, desto schneller sind ihre Koffer gepackt.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.