| news | destination

Listen, Baby!


Live Music Hall, Köln
Mit einer wiederaufgenommenen Kampagne tritt Nordrhein-Westfalen an, seine musikalischen Highlights – von Rock bis Klassik - zu präsentieren. 

14 touristische Highlights laden zu einem „Dreiklang aus Sehen, Hören und Fühlen“ bei besonderen Konzerterlebnissen in Nordrhein-Westfalen ein. Der Start der Kampagne erfolgte bereits im Vorjahr zum Beethoven-Jubiläum, musste dann aber aufgrund der Pandemie unterbrochen werden. Die Fortsetzung im zweiten Satz wurde somit auf 2021 verschoben, ebenso wie das Festprogramm zum 250. Geburtstag Ludwig van Beethovens. Bis September stehen unter dem Motto „Beethoven neu entdecken“ in seiner Geburtsstadt Bonn und in vielen weiteren Orten Ausstellungen, Konzerte, Performances und digitale Veranstaltungen auf dem Programm.

Musikalische Entdeckungen

Neben dem Jugendstilkraftwerk in Heimbach, Schloss Berleburg und dem Salon des Amateurs sind der Skulpturenpark Waldfrieden in Wuppertal, die Musikhochschule in Detmold, der Kölner Dom und die Veranstaltungsorte des Altenberger Kultursommers, darunter der Altenberger Dom neue Schauplätze der Stories im zweiten Satz. Bereits zum Start der Kampagne im vergangenen Jahr sind sieben andere Orte inszeniert worden: Das Geburtshaus Beethovens in Bonn, die Tonhalle in Düsseldorf als Konzerthaus, das früher ein Planetarium war, der Landschaftspark Duisburg-Nord als das einzige ehemalige Hüttenwerk, an dem Festivals stattfinden gehören dazu. Auch das Unesco-Welterbe Schloss Augustusburg in Brühl, das rock‘n‘pop-Museum in Gronau im Münsterland, die Haldern Pop Bar am Niederrhein sowie die Balver Höhle im Sauerland sind Bestandteile des ersten Satzes zum Musikland NRW.

„Mit „Listen, Baby!“ möchten wir dazu anregen, Nordrhein-Westfalen musikalisch zu entdecken. Jeder der 14 Orte ist für sich eine touristische Besonderheit und in Kombination mit Musik wird ein einmaliges Gesamtkunstwerk daraus. Aber auch ganz ohne musikalische Klänge sind alle ausgewählten Orte für sich einen Besuch wert“, sagt Heike Döll-König, Geschäftsführerin Tourismus NRW.

Jeder Ort wird mittels neuartiger Bewegtbild-Produktion in Szene gesetzt und zudem wird die Musikstreamingplattform Spotify eingebunden: Zu jedem vorgestellten Ort liefert eine Playlist die passende Musik.

Einen Vorgeschmack gibt es auf der Webseite von NRW-Tourismus 


  deutschland, nordrhein-westfalen, musikreisen, musikfestival


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!







Autor/in:

Herausgeberin / Chefredakteurin

Elo Resch-Pilcik, Mitgründerin des Profi Reisen Verlags im Jahr 1992, kann sich selbst nach 24 Jahren Touristik - noch? - nicht auf eine einzelne Lieblingsdestination festlegen.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.