| news | brennpunkt» reisebüro

ÖRV: Offener Brief zum Restart der Reisebranche


Foto: gerasimov_foto_174 / shutterstock.com
Die Restart-Gruppe wendete sich erneut an Gesundheits-, Tourismus, Verkehrs- und Außenministerium sowie an Bundeskanzler und Vizekanzler, um auf die Dringlichkeit klarer Perspektiven für den Neustart des Tourismus aufmerksam zu machen.

Im Wesentlichen wurde aufgefordert, möglichst rasch eine Entscheidung bzw. Klarstellung zu den folgenden 3 Punkten zu treffen:

  • Aufhebung der Quarantänebestimmungen
  • Reisefreiheit bei negativem Antigen und PCR-Test
  • Umsetzung des Grünen Passes
Der offene Brief im Wortlaut:

Sehr geehrter Herr Bundesminister!

Wir, die Mitglieder der Arbeitsgruppe zu einem Restart der österreichischen Reisebranche, begrüßen, dass mit der neu eingerichteten Öffnungskommission an einem Öffnungsplan für derzeit geschlossene Branchen, wie beispielsweise der Hotellerie oder Kongress- und Veranstaltungsbranche gearbeitet wird. Auch die vor kurzem erfolgte europäische Verständigung auf den Grünen Pass ist ein positives Signal für den gesamten Tourismus.

Allen in dieser Arbeitsgruppe vertretenen Stakeholdern ist vollkommen klar, dass die Sicherheit für Reisende und Gäste in den kommenden Monaten das höchste Gebot sein muss, um ein nachhaltiges Öffnen unserer Branchen zu gewährleisten. Dementsprechend haben sich die verschiedensten in unserer Arbeitsgruppe vertretenen Branchen mit umfangreichen Sicherheits- und Präventionskonzepten auf einen Restart des Tourismus vorbereitet. Was wir nun dringend brauchen ist Planungssicherheit, welche konkreten Vorgaben seitens der Republik an uns gestellt werden.

Wichtig dabei ist, dass neben der notwendigen Sicherheit unseren Branchen auch ein wirtschaftliches sinnvolles Arbeiten ermöglicht wird. In einem ersten Öffnungsschritt werden aller Voraussicht nach strenge Anforderungen an Betriebe gestellt werden. Im Sinne eines Stufenplans wäre es für unsere Branchen wichtig zu wissen, welche gelockerten Anforderungen über den Sommer hinaus – wenn die heimische Bevölkerung entsprechend durchgeimpft wurde - gestellt werden. Bekanntlich brauchen die verschiedenen Teilnehmer der Reisebranche, seien es nun Reisebüros, Reiseveranstalter, Reisebusunternehmen, Kongressveranstalter, die Hotellerie oder Airlines eine gewisse Vorlaufzeit, um ihre Produkte zu erstellen und erfolgreich zu vermarkten.

Unabdingbar für einen erfolgreichen Restart der Reisebranche ist natürlich auch das Vorhandensein einer entsprechenden Nachfrage durch Reisende und Gäste. In diesem Zusammenhang muss dringend die verpflichtende Quarantäne bei Einreise nach Österreich abgeschafft und dies auch umgehend entsprechend kommuniziert werden. Die derzeit geltende Regelung verhindert nicht nur die Nachfrage und frühzeitige Buchungen, sondern verunmöglicht sowohl den Outgoing- als auch den Incomingtourismus über den Sommer hinaus.

Ebenso wie bereits viele andere europäische Staaten muss auch Österreich mit 1. Juni eine quarantänefreie Einreise ermöglichen, sofern ein negativer Antigen- oder PCR-Test bzw. eine erfolgte Impfung vorgewiesen werden kann, damit eine möglichst gute Buchungslage im Sommer und Herbst erzielt werden kann. Das Vorpreschen anderer Mitgliedsstaaten zeigt, dass die Änderung der nationalen Einreiseregelungen rasch im Alleingang erfolgen kann, weshalb auch Österreich umgehend für entsprechende Klarheit sorgen sollte.

Freundliche Grüße,
Die Vertreter der Tourismusbranche

(red) 


  örv, restart-gruppe, offener brief, brief, leserbrief, appell, bundesminister, corona, corona-krise, test, pcr-test, impfung, reisefreiheit, österreichischer reiseverband


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Foto: privat

Autor/in:

Julia Trillsam hat Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Wien studiert. Jetzt ist sie bereit, die Welt zu bereisen. Je sonniger die Destination, desto schneller sind ihre Koffer gepackt.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.