| news | destination

Krisenhinweise – powered by A3M für die Woche 41/42


Foto: fewerton / shutterstock.com
Neben den globalen Auswirkungen der Corona-Pandemie gehen andere Ereignisse weltweit oftmals unter. Krisenfrühwarn-Experte A3M stellt für uns daher bis auf weiteres wöchentlich einige der wichtigsten Krisen zusammen. 

Hurrikan Delta nimmt Kurs auf US-Golfküste

Hurrikan Delta liegt momentan im Golf von Mexiko und wird sich in den kommenden Stunden, bevor er voraussichtlich am Freitagabend auf die Küste Louisianas trifft, noch verstärken. Zuvor ist er schon über Yukatan und Teile Mexikos gezogen und hat dort bereits große Schäden angerichtet. Japan ist aktuell ebenfalls von einem tropischen Wirbelsturm betroffen, der für starken Regenfall und Überschwemmungen gesorgt hat.

Bahnstreik in Teilen Frankreichs

Von Freitag (09.10.) bis Sonntag (11.10.) ist die Eisenbahngesellschaft SNCF in der Auvergne von Streikmaßnahmen betroffen. Reisende sollten Verspätungen in ihrer Reiseplanung berücksichtigen und sich vor Reiseantritt bei ihrer Eisenbahngesellschaft oder ihrem Reiseveranstalter nach aktuellen Zugausfällen und Verspätungen erkundigen.

Unabhängigkeitstag in Uganda

Am heutigen Freitag (09.10.) wird in Uganda der Unabhängigkeitstag begangen. Mit erhöhten Sicherheitsvorkehrungen ist zu rechnen, Demonstrationen sind möglich. Diese können zu lokalen Verkehrseinschränkungen und gewaltsamen Zwischenfällen führen.

Demonstrationen im Hydepark

Am Samstag (10.10.) kommt es im Hyde Park in London zu einer Demonstration gegen pandemiebedingte Einschränkungen und Maßnahmen zur Gewährleistung der öffentlichen Gesundheit. Örtliche Verkehrseinschränkungen sind möglich. Reisende sollten Demonstrationen grundsätzlich meiden und Anweisungen der Sicherheitskräfte befolgen.

Parlamentswahlen in Litauen

Am 11.10. finden in Litauen Parlamentswahlen statt. Mit erhöhten Sicherheitsvorkehrungen ist besonders am Wahltag zu rechnen. Bereits im Vorfeld sind Demonstrationen möglich. Diese können zu lokalen Verkehrseinschränkungen führen. Reisende sollten Demonstrationen und Proteste meiden, in der Nähe von politischen Veranstaltungen und Einrichtungen erhöhte Vorsicht walten lassen sowie Anweisungen der Behörden befolgen.

Präsidentschaftswahlen in Nordzypern

Ebenfalls am 11.10. finden in Nordzypern Präsidentschaftswahlen statt. Im Vorfeld der Wahlen und nach der Verkündigung der Wahlergebnisse sind Proteste möglich. Gewaltsame Zwischenfälle können nicht ausgeschlossen werden. Es ist mit erhöhten Sicherheitsvorkehrungen zu rechnen, vor allem am Wahltag und nach der Verkündigung der Wahlergebnisse.

Präsidentschaftswahlen in Tadschikistan

Nicht zuletzt stehen in Tadschikistan am Sonntag Präsidentschaftswahlen an. Auch hier kann es im Vorfeld der Wahlen sowie nach der Verkündigung der Wahlergebnisse zu Demonstrationen kommen. Es ist mit erhöhten Sicherheitsvorkehrungen zu rechnen, vor allem am Wahltag und nach der Verkündigung der Wahlergebnisse.

Reisende, die sich über diese und weitere Ereignisse informieren wollen, können die Global Monitoring App für Smartphones nutzen. Sie beinhaltet aktuelle Benachrichtigungen, Verhaltenshinweise und Warnungen und informiert aktiv über Gefahren am Standort oder Reiseort.

Verfügbar ist die App für iPhone und Android-Geräte. https://play.google.com /  https://itunes.apple.com (red) 


  a3m, krisenheinweis, sicherheitsvorkehrung, hurrikan, USA, Golfküste, Mexiko, Louisiana, yukatan mexiko, japan, frankreich, auvergne, uganda, london, litauen, tadschikistan, nordzypern


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!







Autor/in:

Herausgeberin / Chefredakteurin

Elo Resch-Pilcik, Mitgründerin des Profi Reisen Verlags im Jahr 1992, kann sich selbst nach 24 Jahren Touristik - noch? - nicht auf eine einzelne Lieblingsdestination festlegen.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.