| news | reisebüro» vertrieb

Fixkosten-Zuschuss: Gemeinsam zum Erfolg


Foto: Olivier Le Moal / shutterstock.com
Mit der Veröffentlichung des Fixkosten-Zuschusses Phase 2 hat die österreichische Bundesregierung nun den dringend benötigten Rettungsschirm der Reisebranche aufgespannt.

Der Fixkostenzuschuss wird um weitere sechs Monate verlängert und beträgt bis zu 100% des Umsatzausfalls. Wesentlicher Bestandteil ist der Ersatz für frustrierte Aufwendungen - Leistungen für Reisevorbereitungen bis 15. März 2020, die aufgrund von Corona storniert werden mussten. Die erste Tranche kann ab 16. September beantragt werden.

Vorschläge der Branchen-Verbände wurden umgesetzt

Die beiden Branchenverbände ÖRV (Österreichischer Reiseverband) und ÖVT (Österreichischer Verein für Touristik) begrüßen die Maßnahmen, die in Folge eines beispiellosen Schulterschlusses der Reisebranche umgesetzt worden sind. ÖRV-Präsident Dr. Josef Peterleithner: „In unzähligen konstruktiven Verhandlungen und nahezu täglichen Hintergrundgesprächen mit Branchen- und Regierungsvertretern unter Einbindung des Fachverbandes der WKO haben wir den Rettungsschirm für die durch die Corona-Krise besonders betroffene Reisebranche ausverhandelt. Mit enormem Erfolg: Alle unsere Vorschläge wurden umgesetzt!“

Vereinfachte Berechnungen für frustrierte Aufwendungen

Anders als viele andere Branchen sei die Reisebranche nicht nur mit Corona-bedingten Umsatztotalausfällen konfrontiert, sondern auch mit Aufwendungen für die Vorbereitung und den Vertrieb von Reisen, die aber aufgrund von COVID-19 storniert werden mussten. Diesen trage der Fixkosten-Zuschuss Phase 2 mit dem Ersatz für so genannte frustrierte Aufwendungen Rechnung, schreiben ÖVT und ÖRV in einer gemeinsamen Presseaussendung. ÖVT-Präsidentin Phillies Ramberger: „Seit Anfang April waren wir laufend mit diversen Vorschlägen mit dem BMF in Kontakt. Unsere ausführlichen und detaillierten Berechnungen haben es ermöglicht, dass der Ersatz für frustrierte Aufwendungen auch pauschal mit einer vereinfachten Formel geltend gemacht werden kann - mit voraussichtlich bis zu 10% des stornierten Umsatzes im Betrachtungszeitraum.“

Konstruktive Zusammenarbeit

ÖRV und ÖVT loben unisono den großen Zusammenhalt in der Branche unter Einbindung des Fachverbandes der Reisebüros in der Wirtschaftskammer unter Obmann Mag. Gregor Kadanka und bedanken sich für die konstruktive Zusammenarbeit. „Der Fachverband hat sich in den vergangenen Wochen gemeinsam mit den anderen Branchenverbänden ÖRV und ÖVT intensiv für ein auf die Bedürfnisse der Reisebürobranche abgestimmtes Hilfspaket eingesetzt. Es freut mich deshalb besonders, dass von der Bundesregierung – wenn auch mit einer gewissen Verzögerung – viele unserer Forderungen umgesetzt wurden“, zeigt sich Gregor Kadanka, Obmann des Fachverbandes der Reisebüros in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), über die Richtlinien für Phase 2 des Fixkostenzuschusses, die das Finanzministerium heute veröffentlicht hat, in einer Presseaussendung erfreut.

Unermüdlich gearbeitet

Phillies Ramberger: „Die Branchenvertreter haben unzählige Stunden ehrenamtlicher Arbeit in konstruktive Gespräche investiert – die sich nun gelohnt haben. Besonders hervorheben möchten wir die Zusammenarbeit mit der Bundesregierung, insbesondere BMF und BMLRT, die im konstanten Dialog mit uns das Paket erarbeitet haben.“ Die gesamte Reisebranche sei so geschlossen aufgetreten wie nie zuvor, ergänzt Peterleithner und weiter: „unser besonderer Dank gilt neben dem Bundeskanzler und seinen Ministern auch den Mitarbeitern im Finanzministerium, mit denen wir in intensivem inhaltlichem Austausch gewesen sind.“

Durch die Bemühungen aller sei es gelungen, ein gerechtes, nachvollziehbares und überprüfbares Hilfspaket zu schnüren, das die österreichische Reisebranche dringend braucht. „Der Fixkostenzuschuss Phase 2 ist ein wichtiger Schritt, damit die heimische Touristik am Leben bleiben und auch morgen noch Reisen mit höchsten qualitativen sowie Sicherheitsstandards anbieten und durchführen kann“, so die Branchenvertreter von ÖRV und ÖVT einhellig. (red)

Verordnung des Finanzministeriums zum Fixkostenzuschuss Phase II

Datei: Verordnung des Finanzministeriums zum Fixkostenzuschuss Phase II
Dateigröße ca. 233,59kB


  örv, övt, fachverband der reisebüros, wko, wirtschaftskammer, fixkostenzuschuss, einigung, rettung, rettungsschirm, rettungspaket, verhandlungen, erfolg


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Dieter Putz

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.