| news | veranstalter» destination

DTA: Neues VAE-Programm


Sena Uzgören, Eigentümer DTA
Mit neuen Angeboten und Zielgebieten versucht DTA in der Krise gegenzusteuern und durchzutauchen. 

In der aktuellen Sommersaison setzt DTA vorwiegend auf Ziele in Griechenland. Ab Wien stehen Plätze auf Austrian-Flügen nach Kos, Kreta und Rhodos zur Auswahl. Ab Linz und Graz kooperiert der Veranstalter mit Langzeitpartner Corendon auf Verbindungen nach Rhodos und Kreta. In die Karten spielt DTA dabei, dass die großen Veranstalter durchwegs ihre Flüge ab den Bundesländern storniert haben und nun auch auf Corendon-Flügen einbuchen.

Familien, in normalen Jahren die stärkste Zielgruppe in der Sommersaison, verzeichnet DTA derzeit praktisch keine. Wer reist, seien Paare, so DTA-Eigentümer Sena Uzgören. Gebucht werde sehr kurzfristig, bis drei oder vier Tage vor Abreise.

„Alle warten ab, wie sich die Situation weiterentwickelt, obwohl die Preise heuer alle sehr attraktiv sind. In den letzten Wochen gab es viele Stornos, teilweise Buchungen von Anfang des Jahres. Für Reisebüros ist es wirklich schwer, sie erleben fast nur Negatives“, berichtet Sena Uzgören im Gespräch mit tip-online.

Schnellboot statt Flugzeugträger

Erschwerend kommt seit vergangener Woche noch hinzu, dass auch Flüge nach Ägypten vom Außenministerium wieder untersagt wurden. Als Alternative dazu bringt DTA nun Angebote für Palma de Mallorca, mit Flug-Partner Austrian Airlines, auf den Markt. Für den Herbst lebt vorerst noch die Hoffnung, dass Ägypten wieder angeflogen werden darf. Bisher wurden alle Rotationen – zweimal pro Woche mit Corendon Wien – Hurghada - bis Ende August aus dem System gestrichen. Neu ins Programm nimmt DTA zudem im Herbst die Kanaren, die erstmals von Corendon ab Graz und Linz angeflogen werden sowie ab Wien mit Austrian Airlines.

„Es hilft uns, dass wir kein schwerfälliger Flugzeugträger sind, sondern manövrieren können, wie ein wendiges Schnellboot“, meint Sena Uzgören in Hinblick auf die Flexibilität, die er als kleiner Veranstalter aufbringen kann.

Emirate mit Air Arabia

Um sich breiter aufzustellen, kommt DTA zudem ab Herbst mit einem neuen Programm für die Vereinigten Arabischen Emirate auf den Markt. Flugpartner dabei ist Air Arabia, deren touristischen Markteintritt in Österreich Sena Uzgören im Herbst des Vorjahres bereits begleitet hat. Als Drehkreuz für Aufenthalte in den VAE fungiert Sharjah, von wo aus auch Weiterflüge nach Asien, etwa Indien, Sri Lanka und die Malediven angeboten werden. Air Arabia flog bis zum Shut-down viermal pro Woche die Strecke Wien - Sharjah (SHJ). Ursprünglich war geplant, ab Weihnachten auf tägliche Verbindungen aufzustocken. Angesichts der aktuellen Lage ist das aber wohl noch ungewiss. (red.)


  DTA, griechenland, palma, mallorca, ägypten, vae, emirate, kanaren, corendon, austrian airlines, air arabia


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!







Autor/in:

Herausgeberin / Chefredakteurin

Elo Resch-Pilcik, Mitgründerin des Profi Reisen Verlags im Jahr 1992, kann sich selbst nach 24 Jahren Touristik - noch? - nicht auf eine einzelne Lieblingsdestination festlegen.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.