| flug

AUA einigt sich mit Personal auf Einsparungen


AUA Technik
Nachdem sich Austrian Airlines mit den Vertretern des „fliegenden Personals“ einigen konnte, folgte auch eine Einigung mit dem kaufmännisch technischen Personal. Hierzu gehören die Stations-, Technik- und Verwaltungsmitarbeiter, knapp 3.000 der 7.000 Mitarbeiter der Fluglinie.

Austrian Airlines rechne mit einer sehr langsamen Erholung nach der Krise. Um möglichst viele Mitarbeiter in der nachfragearmen Zeit an Bord halten zu können, sei mit den Betriebsräten ein längerfristiger Einsatz von Kurzarbeit bis 2022 vereinbart worden. Während dieser Zeit werde es keine Gehaltsvorrückungen oder Inflationsanpassungen geben, schreibt die Airline zur Einigung.

Auf Kurzarbeit folgt Gehaltsverzicht

Nach der Kurzarbeit soll es einen Gehaltsverzicht bei allen Mitarbeitern geben. Für das Bodenpersonal habe sich das Unternehmen heute auf eine temporäre Absenkung der IST-Gehälter im Zeitraum 20. März 2022 bis 31. Dezember 2023 verständigt. Die Gehaltsreduktion sei zwischen 2 und 15% sozial gestaffelt. Außerdem soll der seit vielen Jahren bestehende Sozialplan bis 31. Dezember 2025 verlängert werden. Das Paket soll in Folge zur Abstimmung gebracht werden. Das Bordpersonal verzichte auf Einkommen zwischen 5,9 und 12,7% in den Jahren 2022 bis 2024, sowie auf Pensionskassenbeiträge.

Dazu würden diverse Einsparungen und Flexibilisierungsmaßnahmen in der Ramp-Up Phase hinzukommen, so die AUA. Insgesamt würden die 7.000 Mitarbeiter damit etwa 80 Mio. EUR pro Jahr an Einsparungen schultern, womit die Personalkosten um 20% reduziert werden können. Kumuliert bis 2024 seien das 300 Millionen Euro Krisenbeitrag, heißt es weiter.


  aua, austrian airlines, eingiung, personal, personalkosten, senkung, bordpersonal, bodenpersonal, kurzarbeit


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Dieter Putz

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.