| brennpunkt

tip ist weiter für Sie da


Ein Bild aus besseren Tagen: Ein Teil der tip-Redaktion beim traditionellen Heringschmaus am Aschermittwoch. Nicht im Bild: Karin Raab, Franz Paul, Christiane Reitshammer, Martina Fuchs, Christl Resch-Grüneberg, Wolfgang Tropf und Elo Resch-Pilcik, die auf den Auslöser gedrückt hat. Leider verlassen hat den Verlag per Ende Feber Tina Milacek (3. v.r.)
Wie es sich in Zeiten der Ausgangsbeschränkung gehört, haben auch wir im Verlag auf Home Office umgestellt. Erreichbar sind wir natürlich weiterhin per Mail oder mobil.

Lieber würden wir ja über Innovationen, spannende Produkte oder andere erfreuliche Neuigkeiten berichten. Aber da das Leben nun mal kein Wunschkonzert ist, liegt der redaktionelle Fokus nun eben auf dem Corona-Virus und allen damit einhergehenden Stornos, Schließungen und Rückholaktionen. Wie gewohnt zusammengefasst im Newsletter tip-daily am Ende jedes Arbeitstages.

Da die meisten unserer LeserInnen ebenfalls von zu Hause aus arbeiten, würde sie unsere nächste Print-Ausgabe des tip, die für den 30. März angesetzt war, nicht erreichen. Wir streichen diese Nummer daher, um einerseits die Infrastruktur zu entlasten und natürlich auch, weil es im Augenblick wenig Sinn – wirtschaftlich wie redaktionell – machen würde. Wir sind zuversichtlich, dass wir in einigen Wochen wieder in den normalen Erscheinungsrhythmus schalten können.

Lassen Sie sich helfen!

Ja, die Touristik ist, wie immer betont wird, Krisenerprobt und hat das in den vergangenen Jahren immer wieder bewiesen. Allerdings hat es einen Totalstillstand, wie wir ihn jetzt erleben, noch nie gegeben. Jedenfalls nicht in den letzten 75 Jahren. Das Wenige Positive, das sich darüber sagen lässt: Wir können davon ausgehen, dass sich die Lage in ein paar Wochen - oder Monaten - beruhigt. Das dürfen wir jetzt nicht aus den Augen lassen. Denn je besser wir vorbereitet sind, desto eher gelingt uns der Neustart.

Damit wir bis dahin durchhalten, gilt es, keine Chance auf staatliche Hilfe auszulassen. Die aktuell angebotenen Maßnahmen – tip-online berichtete - reichen von Herabsetzung und Nichtfestsetzung der Steuervorauszahlungen, über Stundungen bis zur Aussetzung von Stundungszinsen. Und ganz wichtig: Halten Sie sich vor Augen, was Ihre MitarbeiterInnen in den letzten Wochen geleistet haben und denken Sie daran, wie schwer es ist, Fachkräfte zu finden. Machen Sie von der angebotenen Kurzarbeit Gebrauch!

Sie erreichen uns bis auf Weiteres unter news@profireisen.at oder in dringenden Fällen mobil unter 0664-5215110. (Red.)


  Krise, Corona, Coronavirus, tip, tip-daily, Profi Reisen Verlag


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!







Autor/in:

Herausgeberin / Chefredakteurin

Elo Resch-Pilcik, Mitgründerin des Profi Reisen Verlags im Jahr 1992, kann sich selbst nach 24 Jahren Touristik - noch? - nicht auf eine einzelne Lieblingsdestination festlegen.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.