| news | veranstalter

FTI Group: 2stelliges Wachstum

Einmal mehr geht ein für die Touristik herausforderndes Jahr zu Ende und einmal mehr konnte FTI dem Gegenwind erfolgreich trotzen und sogar kräftig wachsen. 

Die komplette FTI Group mit allen Tochterfirmen konnte im zu Ende gehenden Geschäftsjahr 2018/19 laut vorläufigem Ergebnis den Umsatz um 11% auf 4,1 Mrd. EUR steigern. FTI Österreich-Chef Alexander Gessl führt die erfreuliche Entwicklung auf „organisches Wachstum“ zurück. FTI Österreich erzielte mit den Marken FTI, 5 vor Flug, Big Extra, FTI Cruises, Windrose und Ticketshop ca. 312 Mio. Umsatz. Davon entfallen rund 40 Mio. auf Märkte in Zentral- und Osteuropa, wo sich das Wachstum zuletzt dank stärker werdender lokaler Veranstalter etwas verlangsamt hat.

„Wir wollen trotzdem in diesen Märkten noch weiter zulegen. Und das wird uns auch gelingen“, zeigt sich Alexander Gessl zuversichtlich.

Mehr Hotels als je zuvor

In die kommende Sommersaison startet die FTI Group mit dem umfassendsten Hotelportfolio seiner Geschichte. Durch die Insolvenz von Thomas Cook wurden kurzfristig rund 500 neue Hotels ins Programm integriert, darunter bekannte Namen wie Aldiana Fuerteventura, Iberostar, Casa Cook oder Sunrise. Der ehemalige Magic Life Waterworld im türkischen Belek wird künftig von FTI als „Waterworld Belek“ geführt. Der Veranstalter geht davon aus, dass er mit den Hotels des ehemaligen Mitbewerbers neue Kunden gewinnen kann. Die Konzerneigenen MP Hotels mit fünf Marken umfassen inzwischen mehr als 75 Häuser in elf Ländern.

7 Vollcharter nach Ägypten

Der Fokus auf Ägypten wird bereits im Winter verstärkt, um dann nahtlos im Sommer fortgeführt zu werden. Ab 22. Dezember starten erstmals wieder Nonstop-Flüge ab Wien nach Sharm El Sheikh. In Taba Hights stehen bei FTI derzeit vier Hotels mit einem Dine Around-Konzept unter Vertrag. Zudem werden auch Marsa Alam und Hurghada (ab VIE, LNZ, GRZ und SZG) im Vollcharter angeflogen, Kreuzfahrten auf dem Nil und dem Nasser-Stausee stehen ebenfalls auf dem Programm. Flugpartner nach Ägypten sind Holiday Europe, Austrian und Fly Egypt. In die Türkei werden im Sommer ab den Bundesländerflughäfen LNZ, GRZ und SZG wieder Vollcharter zum Einsatz kommen. Nach einer einjährigen Unterbrechung wird kommenden Sommer auch Bodrum wieder nonstop ab Wien im Charter bedient.

Guter Start in den Winter

Der Winter 2019/20, der mit 1. November beginnt, ist sehr gut angelaufen. Bei den Passagieren hält FTI Österreich derzeit bei einem Plus von 14%, beim Umsatz dank höherwertiger Reisen gar 22%. Auch der Sommer 2020 entwickelt sich aus heutiger Sicht ähnlich gut, mit einem Zuwachs von über 20%.

„Selbst wenn wir die Zahlen nicht bis Ende des nächsten Geschäftsjahrs halten können, rechnen wir für das gesamte Jahr doch mit einem soliden zweistelligen Plus",
erklärt Alexander Gessl .

Details zu den 20 neuen Katalogen für den Sommer 2020 finden Sie in der nächsten Ausgabe von tip. (red.)


  FTI, FTI Group, Ägypten, Türkei, Vollcharter, Alexander Gessl, Magic Life Waterworld


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!







Autor/in:

Herausgeberin / Chefredakteurin

Elo Resch-Pilcik, Mitgründerin des Profi Reisen Verlags im Jahr 1992, kann sich selbst nach 24 Jahren Touristik - noch? - nicht auf eine einzelne Lieblingsdestination festlegen.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.