| flug

Level: KV-Verhandlungen unterbrochen

Die Verhandlungen um einen Kollektivvertrag bei der Billigfluglinie Level befinden sich nach Gewerkschaftsangaben in einer Sackgasse, die Gespräche sind unterbrochen.

Als Folge daraus sollen in den nächsten Wochen Betriebsversammlungen kommen, heißt es bei der Gewerkschaft vida, die einen entsprechenden Bericht der Tageszeitung „Die Presse" auf APA-Anfrage bestätigt. Level gehört zur britischen-spanischen IAG-Gruppe (British Airways, Iberia, Vueling).

Level bietet für die 200 Mitarbeiter der Anisec Luftfahrt GmbH nur rund 1.200 EUR brutto als Grundgehalt, das erst durch Flugzulagen und Boni aufgestockt werden soll. Die Gewerkschaft möchte, analog zum Kollektivvertrag bei der Lufthansa-Tochter Eurowings, für Flugbegleiter ein Einstiegsgehalt von 1.700 EUR brutto monatlich. Darüber hinaus sind Arbeitszeiten und freie Tage umstritten.

Gewerkschaft für Branchen-Kollektiv

Während AUA, Eurowings und Laudamotion inzwischen Kollektivverträge haben, fehlen diese bei Easyjet und Wizzair. Die Gewerkschaft fordert schon seit langem einen Branchen-Kollektivvertrag, die Wirtschaftskammer spricht sich dagegen aus und fürchtet sonst das Ausbleiben der Billig-Airlines. (APA/red)


  level, anisec, kollektivvertragsverhandlungen, abbruch, betriebsversammlungen, kollektivvertrag, gewerkschaft


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Dieter Putz

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.