| veranstalter

JT Touristik: Reisen bis Jahresende gesichert

Das Berliner Unternehmen JT Touristik kann nach ihrem Insolvenz-Antrag Reisen bis einschließlich 31. Dezember 2017 durchführen.

Aus der vorläufigen Insolvenz entstehen den Reisenden keinerlei finanzielle Nachteile. Diese Lösung für die Monate November und Dezember hat der vorläufige Insolvenzverwalter Dr. Stephan Thiemann von der PLUTA Rechtsanwalts GmbH nach intensiven Verhandlungen mit allen Beteiligten erreicht. Bislang waren Reisen nur bis zum 31. Oktober 2017 garantiert. Ausgenommen von dieser Lösung sind sämtliche Reisen, die einen Flug mit Air Berlin beinhalten. Alle Reisen mit einem Abreisedatum ab 28. Oktober 2017 müssen leider abgesagt werden, weil Air Berlin ab diesem Tag den Flugbetrieb einstellt und keine Alternativen zur Verfügung stehen. Hiervon sind allerdings weniger als fünf Prozent der Buchungsvorgänge betroffen.

Der vorläufige Insolvenzverwalter erarbeitet mit seinem Team zusammen ein Sanierungskonzept zur Fortführung des Unternehmens, der reibungslosen Organisation und Durchführung der bestehenden und geplanten Reisen und zum Erhalt der Arbeitsplätze. (red)


  jt touristik, insolvenzantrag, reisen, absicherung, jahresende, insolvenzverwalter, air berlin


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Foto: Michaela Trpin

Autor/in:

Redakteurin / Senior Editor

Michaela Trpin hat Publizistik- und Kommunikationswissenschaft sowie Crossmediale Marketingkommunikation studiert und versteht es, ihre im Bachelor- und Masterstudium erlernten Kenntnisse mit der Praxis zu verknüpfen. Ihre Leidenschaft fürs Schreiben und Reisen hat sie, als Teil der Redaktion, zum Beruf gemacht. Im Verlag betreut sie die Themen Karibik, Lateinamerika und Luxusreisen.




Touristiknews des Tages
15 Juli 2020


Lesen Sie weitere
Artikel aus dieser Rubrik


Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.