| news | flug

SunExpress: Blaues Auge, schwarze Null

Das türkisch-deutsche Joint Venture trotzt der Nachfragekrise in der Türkei und geht mit deutlich mehr Kapazität in die Sommersaison. 

Mit einem blauen Auge hat SunExpress das Jahr 2016 abgeschlossen. Bei 1 Mrd. EUR Umsatz und 8 Mio. Passagieren konnte operativ gerade eine schwarze Null erzielt werden. Kontingente wurden auf die Balearen umgeroutet, wo es allerdings einen ruinösen Preiskampf gab. Als die Nachfrage nach der Türkei sehr kurzfristig einsetzte, waren keine Flugplätze mehr verfügbar. Aus dieser Entwicklung zieht Jens Bischof, der nach 26 Jahren bei Lufthansa Anfang Jänner als CEO zu SunExpress gestoßen ist, nun Konsequenzen: Das Angebot in die Türkei wurde gleich um 26% aufgestockt. Aus den deutschsprachigen Märkten bedient SunExpress im Sommer 2017 wöchentlich 450 Flüge in die Türkei.

„SunExpress hat sich gerade in der Krise als starker Partner des Türkei-Tourismus verstanden“, erklärt Jens Bischof.

Sollten die Buchungen sich doch nicht erwartungsgemäß entwickeln, bleiben als Alternativen noch Ägypten und Bulgarien, die sich beide im vergangenen Jahr für den deutsch-türkischen Carrier sehr gut entwickelt haben.

Ab Österreich wird Antalya ab Wien, Graz, Linz und Salzburg bedient. Ab Wien stehen zudem noch Izmir und – neu ab Sommer 2017 - Ankara auf dem Programm.

Eigenes Veranstalterprodukt?

Noch im Frühjahr werden das neue Reservierungssystem IBS und fast zeitgleich die neue Website freigeschaltet. Dadurch erwartet sich Bischof eine deutliche Steigerung des Einzelplatzverkaufs, der derzeit bei einem Anteil von 25% liegt. Dem Vernehmen nach arbeitet SunExpress daran, mit einer eigenen Veranstalterplattform, ähnlich wie soeben Ryanair und zuvor schon Lufthansa und Swiss mit HLX, aufzutreten. Das Holidays-Produkt soll SunExpress-Flüge mit Hotels und Transferleistungen bündeln. Reisebüros erhalten bei dem neuen Provisionsmodell durch eine umsatzabhängige Staffelung bis zu 5% Vergütung. (red.)


  SunExpress, Türkei, Holidays, Bulgarien, Ägypten, Sommerflugplan


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!







Autor/in:

Herausgeberin / Chefredakteurin

Elo Resch-Pilcik, Mitgründerin des Profi Reisen Verlags im Jahr 1992, kann sich selbst nach 24 Jahren Touristik - noch? - nicht auf eine einzelne Lieblingsdestination festlegen.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.