| flug

„NIKI“ könnte sich verzögern

Der Start der neuen Fluglinie „NIKI“ von TuiFly und NIKI könnte sich bis zum Winterflugplan 2017/18 verschieben. Auch der Name des Joint Ventures scheint nun noch nicht in Stein gemeißelt. 

Wie ein TUI-Sprecher gegenüber der Deutschen Presse-Agentur berichtete, gäbe es noch nichts Konkretes, die Verhandlungen laufen weiter. Die im Dezember 2016 bei der EU-Kommission beantragte Genehmigung für das Joint-Venture ist nach seinen Angaben recht zeitintensiv. Zurzeit werde ein Fragenkatalog der Kommission abgearbeitet.

„Es gibt bisher nur eine Absichtserklärung, die Details werden weiter ausgehandelt", erklärte der Sprecher.

Solange es kein Joint-Venture gebe, würden die betroffenen Gesellschaften weiter unabhängig voneinander agieren. Für die neue Einheit mit angepeiltem Sitz in Wien, die im Zuge des Air-Berlin-Umbaus entstehen soll, war zunächst ein Start zum Sommerflugplan angepeilt.

Name doch nicht fix

Nach dem überstürzten Rückzug der NIKI / Air Berlin aus dem Städteflug-Segment bleiben weiterhin viele Fragen offen. Anders als gestern gemeldet, steht der Name für den Ferienflug-Verbund von NIKI und TUIfly nun doch noch nicht fest, vorerst gilt weiterhin der Arbeitstitel "Blue Sky". 

"Das Branding und der Name der neuen Airline ist Teil des Implementierungsprozesses. Name und Brand werden zu gegebener Zeit bekannt gegeben. NIKI wirbt zur Zeit in Österreich und Deutschland für den Sommerflugplan mit dem aktuellen NIKI Brand, was jedoch nichts mit der Namensgebung des neuen Joint Ventures zu tun hat", heißt es in einem Statement aus der NIKI-Zentrale in Wien. 

(apa/red)


  niki, tuifly, verschiebung, verzögerung, joint venture, air berlin, verhandlungen


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Foto: Michaela Trpin

Autor/in:

Redakteurin / Senior Editor

Michaela Trpin hat Publizistik- und Kommunikationswissenschaft sowie Crossmediale Marketingkommunikation studiert und versteht es, ihre im Bachelor- und Masterstudium erlernten Kenntnisse mit der Praxis zu verknüpfen. Ihre Leidenschaft fürs Schreiben und Reisen hat sie, als Teil der Redaktion, zum Beruf gemacht. Im Verlag betreut sie die Themen Karibik, Lateinamerika und Luxusreisen.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.