| destination

Tourismuswachstum übertrifft Prognose

Obwohl die Tourismusbranche aufgrund der Anschläge in der Türkei und Frankreich die heurige Wachstumsprognose eher verhalten aufstellte, dürfte sie in diesem Jahr laut World Travel and Tourism Council (WTTC) doch höher wachsen als erwartet.

Ursprünglich war ein Wachstum von 2,3% prognostiziert, nun soll das Wachstum 3,1% betragen. Hinter dem Anstieg stünden in erster Linie Chinesen und Inder, die es vermehrt in die Ferne ziehe. Touristen aus beiden Ländern reisten zwar wegen Sicherheitsbedenken nicht mehr so häufig nach Europa, dafür aber etwa verstärkt nach Australien.

Frankreich und Türkei verlieren Besucher

Das weltweit meistbesuchte Land Frankreich musste nach den Anschlägen in Paris und dem Attentat in Nizza einen Rückgang der Besucher einstecken. Auch in derTtürkei ging die Zahl der Besucher nach den Terrorereignissen deutlich zurück – so rechnete beispielsweise der Konzern TUI mit einer Halbierung der Badeurlauberzahlen. Vor einer Woche hatte der türkische Tourismusminister Nabi Avci deshalb angekündigt, neue Gruppen von Reisenden anzusprechen. „Die Türkei bietet nicht nur Strand und Sonne, sondern viel mehr", hatte er bei einem Treffen mit der deutschen Reiseveranstaltern gesagt. Das Land greift den Firmen auch finanziell unter die Arme. Bis Ende August werden pro Flugzeug 6.000 USD(5.298 EUR) Treibstoffzuschuss gezahlt.

Großer Last-Minute-Erfolg

Auch das Last-Minute-Geschäft in diesem Sommer boomte. Während Spanien (vor allem mit den Balearen) wie zu erwarten, stark zulegen konnten, kämpfte sich Griechenland im Last-Minute-Geschäft an die Spitze. Aber auch Heimaturlaube sowie Autoreisen nach Italien oder Kroatien lagen in diesem Sommer im Trend. Mehr zu den Gewinnern und Verlierern am Last-Minute-Markt gibt es im aktuellen tip. (APA/red)


  tourismus, branche, wachstum, prognose, frankreich, türkei, last minute, österreich, urlaub, touristen, italien, kroatien


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Foto: Michaela Trpin

Autor/in:

Redakteurin / Senior Editor

Michaela Trpin hat Publizistik- und Kommunikationswissenschaft sowie Crossmediale Marketingkommunikation studiert und versteht es, ihre im Bachelor- und Masterstudium erlernten Kenntnisse mit der Praxis zu verknüpfen. Ihre Leidenschaft fürs Schreiben und Reisen hat sie, als Teil der Redaktion, zum Beruf gemacht. Im Verlag betreut sie die Themen Karibik, Lateinamerika und Luxusreisen.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.