| news | flug

Air Berlin fliegt erneut Verluste ein

Im Geschäftsjahr 2015 weitete die Airline den Nettoverlust auf 446,6 Mio. EUR aus, wie Air Berlin mitteilt. Ein Jahr zuvor betrug das Minus 376,7 Mio. EUR. Der Umsatz fiel um 2% auf 4,08 Mrd. EUR. 

Air Berlin habe 2015 nur wenig von den niedrigeren Spritpreisen profitieren können, hieß es in der Mitteilung. Dies soll sich ändern:

„Im Jahr 2016 werden wir von der relativ günstigen Kerosinpreisentwicklung in Höhe von 250 Mio. EUR profitieren", sagte Konzernchef Stefan Pichler.

Pichler hatte im November eine neue Strategie vorgestellt, mit der er die Wende anpeilt. Mit Langstreckenverbindungen, Kostensenkungen und dem Fokus auf Firmenkunden soll die Airline wieder auf Vordermann gebracht werden. Spätestens bis Mitte 2017 soll früheren Angaben zufolge der Sprung in die schwarzen Zahlen glücken.

Partner Etihad hilft

Das Unternehmen verfügt nach den jahrelangen Verlusten über kein Eigenkapitalpolster mehr. Partner Etihad Airways aus den Vereinigten Arabischen Emiraten hält Air Berlin seit dem Einstieg 2011 mit Finanzspritzen über Wasser. Etihad selbst konnte dank schnell wachsender Passagierzahlen den Gewinn steigern. Unter dem Strich habe die Airline den Überschuss voriges Jahr um gut 40% auf 103 Mio. USD gesteigert, teilte Etihad. Die Zahl der Fluggäste habe um ein Fünftel auf 17,6 Mio. zugenommen. (APA/red)


  air berlin, airberlin, airberlin group, etihad, etihad airways, jahreszahlen, jahresergebnis, bilanz, verlust


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Dieter Putz

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.