| destination» hotel

Blog: TOC-Konzepthotels im Test: Sentido Turan Prince

tip-Redakteurin Martha Steszl befindet sich derzeit auf „fact finding mission“ an der Türkischen Riviera – am Prüfstand stehen die Konzepthotels von Neckermann Reisen.

Mission 1: Erkundung des Sentido Turan Prince bei Side

Das Sentido Turan Prince und ich hatten nicht den besten Start: Genau als ich vor dem Hotel aus dem Transferbus steige, prasselt ein Regenguss auf mich nieder. Allerdings ist ein flinker Helfer mit Regenschirm sofort zur Stelle und geleitet mich an die Rezeption, wo ich mit einem Erfrischungstuch und einem Glas Sekt empfangen werde. Sehr nett, denke ich mir.

„Das ist bei uns Standard“, lacht der Rezeptionist und tröstet mich: „Noch vor zwei Tagen hatten wir hier starke Gewitter, aber ab morgen scheint wieder die Sonne.“ Bevor ich ins Zimmer beleitet werde, das sich übrigens als äußerst geräumig mit einem großen Kingsize-Bett präsentiert, stellt sich noch Hotelmitarbeiterin Ceren als „Holiday Concierge“ vor. Sie ist meine Ansprechperson während meines gesamten Aufenthaltes.

Sentido Standards

Recht hatte Rezeptionist Ümit: Am folgenden Tag lacht die Sonne vom Himmel. Ümit ist in Deutschland aufgewachsen und spricht perfektes Deutsch, aber auch mit vielen anderen Hotelangestellten wie Ceren oder Hotelmanager Güngör Kuru kann ich mich sehr gut in meiner Muttersprache verständigen.

Nach dem Frühstück – das volle Buffet gibt es angenehmerweise bis 10.30h und danach noch bis 12h Continentales Frühstück – treffe ich mich mit GM Güngör Kuru und lasse mir das Sentido-Konzept im Detail erklären.

„Seit fast zwei Jahren sind wir nun ein Sentido Hotel. Aktuell bieten wir sogar einen höheren Standard als man es von der Marke Sentido erwartet. Als Extras finden unsere Gäste beispielsweise kostenlose 1l-Flaschen-Softdrinks im Kühlschrank, die wir auch während ihres Aufenthalts immer auffüllen.“

Punkto Hotelinfrastruktur wurden etliche Änderungen vorgenommen, um die strengen Sentido-Standards zu erreichen, erzählt mir Kuru. Die Grundvoraussetzung aber waren bereits durch die wirklich komfortablen Zimmer gegeben gewesen. Die sogenannten Standardzimmer sind 27m² groß und mit King-Size-Bett plus Extrabett ausgestattet; eine Couch könnte zusätzlich als Schlafgelegenheit dienen. Noch komfortabler sind die Family Apartments, mit Master Bedroom und Kinderzimmer mit Stockbett.

„Die Extras wie Welcome Service bei Ankunft, Obstkorb und eine Flasche Sekt am Zimmer sind Teil des Sentido-Konzepts“, sagt der Manager.

Ebenso wie die extralangen Frühstückszeiten, der tägliche Newsletter und kostenloses Wi-Fi. Nach Verfügbarkeit würde sogar kostenfreier Early-Check-in und Late-Check-out angeboten, was die Gäste sehr zu schätzen wüssten. Mit der Marke Sentido hätte sich auch der Gästemix geändert und gehoben: 

„Wir fokussieren nun vollauf den europäischen Markt und sehen die Marke Sentido als Auszeichnung,“ so Kuru.

Während der kommenden Winterpause seien weitere Erneuerungen geplant; so sollen die Badezimmer modernisiert werden.

Das meinen die Gäste

Den Gästemix im Sentido Turan Prınce empfinde ich als sehr angenehm. Derzeit urlauben aufgrund der Herbstferien viele deutsche Familien mit Kindern hier, aber ich höre auch Englisch, Französisch und Italienisch – Russisch hingegen kaum. Österreicher dürften zurzeit keine im Hotel sein, was den rührigen Manager nicht abhielt, unseren Nationalfeiertag mit einem Sonderaushang zu würdigen – nette Geste!

Silke aus Hamburg mit 16-jähriger Nichte:

„Wir waren vor vier Jahren schon einmal hier. Damals war es Hochsommer, sehr heiß und voll und eigentlich wollten wir nicht mehr in dieses Hotel. Wir wurden aber umgebucht und sind doch wieder hier gelandet – und positiv überrascht! Vieles ist neu hinzugekommen, beispielsweise der riesige Aquapark mit dem Kinderpool und dem weitläufigen Kinderspielplatz. Jetzt teilen sich die Bereiche für Erwachsene bzw. Familien mit kleinen Kindern wesentlich besser auf. Auch sind nun viel mehr Liegestühle verfügbar.“

Sigrid aus Mainz mit Tochter und Enkelin:

„Die Anlage ist ideal für Kinder. Unsere Kleine fühlt sich hier sehr wohl. Auch das Personal ist durchwegs sehr aufmerksam und sehr hilfsbereit.“

Claudia aus Hannover mit Familie:

„Wir waren schon einmal in einem Sentido in Griechenland und so haben wir auch bei diesem Urlaub auf die Marke vertraut.“

„Und wie gefällt es dir,“ frage ich ihren siebenjährigen Sohn Markus: „Supa!“ – ein eindeutiges Prädikat.

Mein Fazit: Sentido steht für ein familienfreundliches Angebot mit Klasse und einem Quantum Plus!


  sentido, türkei, side, sentido turan prince, konzepthotels, neckermann reisen


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Foto: Richie Röder

Autor/in:

Freie Journalistin

Lange Jahre war Martha Steszl fix im Team des Profi Reisen Verlags, wo sie maßgeblich an der Entwicklung des Geschäftsreisenmagazins tma verantwortlich zeichnete. Nach ihrem Ausstieg ins Privatleben steht sie weiterhin als freie Redakteurin - oft & gerne auch für spontane Einsätze - zur Verfügung.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.