| geschäftsreisen» vertrieb

CWT: Geschäftsreisende bleiben preisbewusst

Der Geschäftsreisebarometer von CWT Deutschland meldet für das zweite Quartal 2015 einen leichten Rückgang der Gesamtkosten pro Geschäftsreise – trotz deutlich ansteigender Preise für Hotelübernachtungen weltweit.

Deutsche Geschäftsreisende zahlten demnach rund 418 EUR pro Reise und mussten bei Hotelübernachtungen mit einem Preisanstieg in allen Kategorien rechnen, insbesondere bei Standard- und Deluxe-Zimmern. Sinkende Übernachtungspreise gab es lediglich in den deutschen Großstädten. Hier verzeichneten die Top-Reiseziele Frankfurt und München rückläufige Preise um 4,8 bzw. 3,9%.

Gleichzeitig sanken die Ausgaben für Flugtickets im Schnitt um etwa 2,6%. Zugtickets wurden um etwa 4% billiger, während Die Kosten für Mietwagen um 4% zunahmen – alles verglichen mit dem Vorjahreszeitraum.

Wie bereits im ersten Quartal 2015 buchten die deutschen Geschäftsreisenden sehr preisbewusst und größtenteils mit mindestens zwei Wochen Vorlaufzeit, um bessere Tarife zu erhalten. Das spiegelt sich auch in der Präferenz-Buchung von Economy- und Standard-Angeboten im Flug- und Hotelbereich wider.

Erkennbar ist aber auch eine Zunahme bei den Buchungen in der Premium Economy Class. Dem CWT Geschäftsreisebarometer liegen alle von Carlson Wagonlit Travel in Deutschland getätigten Buchungen im Zeitraum April bis Juni 2015 zugrunde. (red)


  cwt, geschäftsreisen, preisbewusst, studie, Deutschland


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Dieter Putz

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.