| destination

Tourismusausgaben steigen

Ihren Urlaub haben sich die Menschen weltweit im vergangenen Jahr insgesamt 1.245 Mrd. USD (1.146 Mrd. EUR) kosten lassen. 

Damit gaben sie für Transport, Unterkunft, Verpflegung, Einkäufe, Unterhaltung und andere Dienstleistungen während des Urlaubs vier Prozent mehr aus als im Vorjahr, wie die Welttourismus-Organisation der Vereinten Nationen (UNWTO) mitteilte. Im Jahr 2013 hatten Urlaubsländer durch Touristen etwa 1.187 Mrd. USD eingenommen.

Im Jahr 2014 ließen Touristen demnach das meiste Geld in den USA. Dort wurden durch den Tourismus Einnahmen in Höhe von 177,2 Mrd. USD erzielt - 2,5% mehr als im Vorjahr, wie die Welttourismus-Organisation weiter mitteilte. Auf Platz zwei folgte Spanien mit 65,2 Mrd. USD - vor China und Frankreich.

Laut Welttourismus-Organisation gaben die Chinesen mit insgesamt 165 Mrd. USD das meiste Geld für ihren Urlaub im Ausland aus - ein Plus von 27%. US-Bürger ließen sich ihren Urlaub demnach 110,8 Mrd. USD kosten.

Die Zahl der Touristen war im vergangenen Jahr um 4,7% auf 1,1 Mrd. Menschen angestiegen. Die Welttourismus-Organisation geht davon aus, dass sich der Zuwachs in diesem Jahr auf drei bis vier Prozent abschwächt. (APA/red)


  touristen, ausgaben, unwto, wto, ausgaben, steigerung, zuwachs


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Dieter Putz

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.