| destination

USA-tip of the day, #38

Letzte Woche hat uns Janin verraten, wie man in den Parks von Universal Orlando die Wartezeit vor den Rides geschickt verkürzen kann. Heute erreichte uns ein ähnlicher Experten-Tipp von SeaWorld:

Zwar gibt es in den SeaWorld-Parks keine „Single Rider Lines“, dafür reißt der Ansturm auf die Achterbahnen merklich ab, wenn die großen Shows starten. Wem ein konstanter Adrenalin-Pegel also wichtiger ist als das faszinierende Zusammenspiel zwischen Mensch und Tier zu bestaunen, der hebt sich die Top-Attraktionen für eben diesen Zeitpunkt auf.

Wer generell die Nase vorn haben möchte, der „pimpt“ sein Ticket am Parkeingang mit der Option des Quick Queue Unlimited (ab 19 US-Dollar) auf und zieht über die Fast Lines generell an langen Warteschlangen vor den Rides vorbei.


  usa, seaworld, florida, themenparks


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Janin Nachtweh

Autor/in:

Redaktion / Projektmanagement

Die gebürtige Berlinerin war seit 2006 beim Profi Reisen Verlag beschäftigt und unsere Expertin in Sachen Deutschland und USA. Janin Nachtweh hat mit Ende Juli 2015 den Profi Reisen Verlag verlassen.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.