| destination

Norwegen gibt ok für Schiffstunnel

Norwegens Regierung hat, nachdem zehn Jahre lang über das Projekt diskutiert wurde, grünes Licht für den Bau des größten Schiffstunnels der Welt gegeben.

Ein 1,7 km langer Schiffstunnel an der Küste Fjordnorwegens soll die Passage eines der schwierigsten Küstengewässer umgehen. Für die endgültige Realisierung sind eine Milliarde norwegische Kronen bzw. rund 115 Mio. EUR vorgesehen.

Schwierig zu navigieren

Die Küstengewässer von Stad im westnorwegischen Bezirk Sogn og Fjordane gelten aufgrund einer außergewöhnlichen Kombination von Meeresströmungen und Untiefen und damit verbundenem hohen Wellengang als nautisch besonders anspruchsvoll. Bei schlechten Wetterverhältnissen kommt es sowohl im Frachtverkehr als auch im Liniendienst der Hurtigruten immer wieder zu Verspätungen.

Der geplante Schiffstunnel soll eine strömungssichere Alternative zu den Stad-Gewässern bilden. Er ist mit 37m Höhe so dimensioniert, dass auch das größte Schiff der Hurtigruten-Flotte, die MS Midnatsol, ihn passieren kann. Wie das dann aussehen soll, zeigt eine Video auf youtube. (red)


  norwegen, tunnelbau, hurtigruten, schiffstunnel


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!







Autor/in:

Redakteurin / Senior Editor

Klaudia Wagner, seit 2002 im Tourismus tätig, verstärkt das Team seit August 2014. Neben Reisen steht Sport mittlerweile ganz oben auf der Liste.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.