| destination» umfrage

Österreicher sind reiselustiger

Laut dem Institut für Freizeit- und Tourismusforschung wollen heuer 41% verreisen, im Vorjahr lag der Prozentsatz bei 40.

Lediglich 27% wollen sicher zu Hause bleiben. Dafür hat sich der Anteil der Unentschlossenen von 26 auf 32% erhöht. Die eben veröffentlichte Tourismusanalyse sieht - zumindest was die Planung betrifft - erstmals Kroatien auf Platz eins mit 17%. 13% wollen nach Italien, wodurch sich die Zahlen gegenüber 2014 umgedreht haben. 8% werden Spanien einen Besuch abstatten, 5% Griechenland und 4% der Türkei. Außereuropäische Ziele peilen 11% der Österreicher an, wobei die USA und Kanada am beliebtesten sind.

Dahoam is dahoam

17% der Befragten wollen im Inland ihre Seele baumeln lassen. Allerdings geht man hier noch von einer Steigerung aus, da zwar oft eine lange, teure Reise in den Süden geplant wird, sich dann aber doch manche kürzer und preiswerter in der Heimat erholen.

Im Vorjahr sah das Verhalten der Österreicher so aus: 44% blieben überhaupt zu Hause, ein Drittel unternahm nur kürzere Trips von zwei bis 13 Tagen. 15% kombinierten kurze und längere Reisen, während nur 8% länger als 14 Tage unterwegs waren.

Kurz und gut

Der langjährige Trend geht in Richtung Kurzreisen, dafür nimmt der Anteil der Urlaubsmuffel ab. Die durchschnittliche Reisedauer lag im Vorjahr bei nur mehr 11,24 Tagen, gegenüber 11,77 im Jahr 2013. (apa/red)


  umfrage, reisetrends, österreich, freizeit- und tourismusforschung


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!






Autor/in:

Redakteurin / Senior Editor

Klaudia Wagner, seit 2002 im Tourismus tätig, verstärkt das Team seit August 2014. Neben Reisen steht Sport mittlerweile ganz oben auf der Liste.




Lesen Sie weitere
Artikel aus dieser Rubrik


Touristiknews des Tages
17 Januar 2019



Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.