| destination

Trauben ernten im Douro-Tal

Das Douro-Tal im Norden Portugals, Weinanbaugebiet und UNESCO Weltkulturerbe ist Kulisse für die Fahrt mit dem historischen Zug.

Die Zugfahrt mit der nostalgischen Diesellokomotive und ihren antiken Waggons erinnert an vergangene Tage, in denen der Dampfzug die Verbindung zwischen den Gemeinden herstellte und beim Transport des weltberühmten Portweins unersetzlich war.

Von Régua bis Tua und zurück

In den fünf restaurierten Waggons geht es entlang des Flusses von Régua über Pinhão in Richtung Tua und wieder zurück. Zwischen Schiefergestein wachsen die Reben auf unzähligen Terrassen in unterschiedlichsten Formen. Sehenswert sind auch die Bahnhöfe in Pinhão und Régua, die zu den ältesten der Region zählen. Das Bahnhofsgebäude von Pinhão beeindruckt durch seine 25 Fliesenbilder, die von der Tradition der Weinlese berichten.

Wein lesen und treten

Ab dem 20. September beginnen im Douro-Tal die diesjährigen Festlichkeiten rund um die Weinernte, bei denen es die Möglichkeit gibt, den Prozess der Weinherstellung kennen zu lernen und auch aktiv mitzuerleben. Die Arbeit beginnt morgens mit dem Lesen der Trauben inmitten der steilen Weinberge. Der Höhepunkt ist das Treten der Trauben am Abend, begleitet von volkstümlicher Live-Musik. (red)


  zugreisen, portugal, douro-tal, weinlese, régua, unesco welterbe, sonderzugreisen


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!







Autor/in:

Redakteurin / Senior Editor

Klaudia Wagner, seit 2002 im Tourismus tätig, verstärkt das Team seit August 2014. Neben Reisen steht Sport mittlerweile ganz oben auf der Liste.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.