| news | schiff» vertrieb

TUI Cruises ordert zwei neue Schiffe

Die TUI AG und Royal Caribbean Cruises konkretisieren die Expansionspläne für das gemeinsame Joint Venture TUI Cruises. Bis 2017 soll die Mein Schiff Flotte von aktuell drei auf sechs Schiffe und dann 14.000 Betten wachsen. Die Neubauten werden in der finnischen STX-Werft gebaut, an der sich die Meyer Werft mit 70% beteiligt.

Vorstand und Aufsichtsrat der TUI AG sowie das Board der Royal Caribbean Cruises haben die Bestellung von zwei neuen Schiffen entschieden. Im Bau ist bereits die Mein Schiff 4, mit den jetzt beschlossenen Neubestellungen für Mein Schiff 5 und Mein Schiff 6 investieren TUI AG und Royal Caribbean Cruises in touristische Wachstumsmärkte. 

„In Deutschland und Europa steigt das Interesse an Kreuzfahrten. Mit der Mein Schiff Flotte hat TUI Cruises einen eigenen Premium-Standard im Markt gesetzt und neue Zielgruppen für Kreuzfahrten erschlossen. Die Schiffe sind hervorragend ausgelastet und das Unternehmen wächst. TUI Cruises und ihre Schiffe sind damit eine entscheidende Säule für die Differenzierungs- und Wachstumsstrategie der TUI Gruppe. Kreuzfahrten liegen im Trend und werden von neuen Zielgruppen entdeckt", so Friedrich Joussen, Vorstandsvorsitzender der TUI AG.

Joussen hatte bereits bei der Vorstellung der Halbjahreszahlen die Aussichten für das Kreuzfahrtgeschäft als sehr attraktiv bewertet und eine weitere Expansion der Mein Schiff Flotte in Aussicht gestellt. Diese Expansion wird mit den jetzigen Neubestellungen in die Tat umgesetzt. Erst im Juni 2014 wurde mit der Mein Schiff 3 der erste Schiffsneubau von TUI Cruises in Dienst gestellt. Die beiden neu beschlossenen Schiffe sollen 2016 und 2017 ausgeliefert werden.

Schwesterschiffe zu Mein Schiff 3 und 4

Die neuen Kreuzfahrtschiffe werden Schwesterschiffe der beiden vorangegangenen Neubauten Mein Schiff 3 und Mein Schiff 4: 295m lang, 15 Decks mit 1.250 Kabinen. 90% der Kabinen der Wohlfühlschiffe sind Außenkabinen, 82% haben einen Balkon. Auf den neuen Kreuzfahrtschiffen mit 97.000 Bruttoregistertonnen (BRT) haben bei einer Kabinenbelegung mit zwei Personen insgesamt 2.500 Passagiere Platz.

Meyer Werft steigt bei STX Finland ein

Beide Mein Schiff-Neubauten entstehen in der STX Werft im finnischen Turku, deren mehrheitliche Übernahme durch die Meyer Werft (Papenburg) am Montag verlautbart wurde. Wie das Schiffsbauunternehmen am Montag mitteilte, habe man nach zahlreichen Gesprächen über eine engere Zusammenarbeit jetzt eine Beteiligung vereinbart. Mit einem Anteil von 70% übernimmt die Meyer Werft demnach das operative Management der finnischen Werft. Die Papenburger Schiffbauer sehen einer Mitteilung zufolge „positive Effekte durch eine höhere Flexibilität gegenüber den Kunden.“ Auch durch ein zukünftig noch stärkeres, gemeinsames Vorgehen im Bereich Forschung und Entwicklung im Kreuzfahrtmarkt sowie gegenseitige Lerneffekte bei den Arbeitsabläufen seien positive Synergien möglich, so das Unternehmen in einer Pressemitteilung. (red)


  tui cruises, tui, royal caribbean cruises, meyer werft, stx finland, mein schiff 3, mein schiff 4, mein schiff 5, mein schiff 6, mein schiff


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Dieter Putz

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.