| reisebüro» versicherung

Allianz Global Assistance wächst weiter

Trotz des schwierigen Umfeldes im Touristikmarkt Österreich zeigte die Allianz Global Assistance Österreich im Jahr 2013 hervorragendes Wachstum und konnte ihren Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 10,46% auf gesamt rund 42 Mio. EUR erhöhen.

Die positive Entwicklung betraf alle Geschäftsfelder, wobei die Vertriebsniederlassungen der Allianz Global Assistance in Ungarn, Rumänien und Bulgarien, zentral gemanagt über Österreich, ebenso beitragen konnten wie die österreichischen Geschäftsfelder Reiseversicherung, Gesundheit & Zuhause sowie KFZ & Finanz. Die Schaden-Kosten-Quote lag mit 95,6% unter dem weltweiten Konzernschnitt und der Gewinn vor Ertragssteuern bei knapp 2,15 Mio. EUR.

Herausforderungen bewältigt

Rund 1,1 Mio. der Polizzen kamen im Jahr 2013 bei einer Gesamtzahl von 2,9 Mio. Versicherten aus dem Reiseversicherungsgeschäft.

„Durch politische Unruhen im Nahen Osten und vermehrte klimabedingte Extrema standen sowohl der KFZ- als auch der Reisebereich, besonders der stationäre Touristik-Vertrieb, im vergangenen Jahr vor großen Herausforderungen. Mit intensiver Kommunikation, individueller Beratung und der Verlagerung des Produktschwerpunkts auf medizinische Leistungen bei gleichzeitiger Bewahrung und Erweiterung der Sortimentsvielfalt konnten wir dennoch beste Ergebnisse erzielen“, kommentiert Dr. Christoph Heißenberger, Österreich- und Südosteuropa-Geschäftsführer der Allianz Global Assistance das Vorjahresergebnis.

Im Jahr 2014 plane das Unternehmen dies genauso erfolgreich fortzuführen. Ein sich verändernder Markt verlange nach Innovationen, weshalb das Multiproduktangebot auch geschäftsfeldübergreifend angeboten wird. Besonderer Fokus bleib dabei auf unserem Kernbereich, 24h Hilfe und Service. Beide Komponenten sollen nicht nur für Reisende, sondern auch im Alltag angeboten werden. Gleichzeitig versuche man das Risikobewusstsein, besonders im Touristikmarkt, durch laufende Schulungseinsätze und Informationsveranstaltungen zu steigern. Denn trotz bereits hoher Versicherungsdurchdringung reisen immer noch mehr als ein Drittel aller Reisebüro-Bucher ohne Reiseversicherung ins Ausland. Weit höher sei der Prozentsatz bei Selbstfahrern, das Risiko werde hier leider stark unterschätzt", so Heißenberger. (red)


  aga, allianz global assistance, allianz global assistance reiseversicherung, reiseversicherung, ergebnis


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Dieter Putz

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.