| destination» produkt

NÖ-Card legt weiter zu

135.000 verkaufte Karten, erstmals mehr als 1 Mio. Eintritte und eine Steigerung des Stammkundenanteils von 4,7% auf 63,6% – das ist die Bilanz der Niederösterreich-Card in der Saison 2013/14, die Niederösterreich-Werbung heute im Rahmen einer Pressekonferenz vorgestellt hat.

In die neue Saison 2014/15 startet die Card am 1. April nun mit 319 Ausflugszielen, die ein Jahr lang ganz ohne Eintritt erforscht werden können – 16 davon sind.

„Der Ausflugstourismus in Niederösterreich ist krisenresistent und hat sich in den letzten Jahren zu einer wahren Stärke im heimischen Tourismus entwickelt. Mit der Niederösterreich-Card haben wir ein passendes Produkt am Markt“, berichtet Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav.

Die „Top-Ausflugsziele“ in Niederösterreich, wie zum Beispiel das Schloss Hof, das Stift Klosterneuburg oder die Raxseilbahn sowie 38 weitere der Gruppe sind in der Card inkludiert. „Über 40% der Card-Eintritte finden in einem Top-Ausflugsziel Niederösterreich statt“, betont Brigitte Schlögl, Geschäftsführerin des Landesmuseum Niederösterreich und Sprecherin der Top-Ausflugsziele.

16 neue Ausflugsziele

„Es gibt heuer 16 neue Ausflugsziele bei der Card“, freut sich Marion Boda, MBA, Geschäftsführerin der Niederösterreich-Card GmbH. Im Waldviertel kann man die älteste Frottierweberei besuchen, im Wienerwald das Kaiserhaus Baden und in den Wiener Alpen einen Sprung ins frische Quellwasser des Fischauer Thermalbads machen. Das Riesenrad im Prater, das Wüstenhaus Schönbrunn und die Vienna Ring Tram sind schon seit Jahren beliebte Sehenswürdigkeiten der Card-Inhaber. Heuer kommen mit Madame Tussauds, der Secession und Time Travel - sieben multimediale Shows auf 1300m² rund um die Geschichte Wiens - weitere Highlights dazu, die ebenfalls bei freiem Eintritt besucht werden können.

Weitere Vorteile

Neben dem umfangreichen Ausflugsprogramm gibt es noch weitere Vorteile mit der Card: Beim Bonuspunkteprogramm mit der Niederösterreichischen Wirtshauskultur und den Vinotheken der Weinstraße Niederösterreich können Bonuspunkte gesammelt werden, die wiederum in Wirtshauskultur-Gutscheinen abgegolten werden. Bei ausgewählten Kulturveranstaltungen in Niederösterreich gibt´s für Card-Inhaber 30% auf den Ticket-Preis. Auch so mancher Genießerzimmer-Gastgeber gewährt dem Card-Gast 10% auf die Nächtigung. Erklärtes Ziel der Niederösterreich-Werbung ist in diesem Zusammenhang, mit der Card noch mehr Nächtigungen zu erreichen.

Starke Partner

Unumgänglich für den Erfolg der Niederösterreich-Card ist ein zuverlässiger Vertriebs- und Werbepartner, wie Raiffeisen Niederösterreich-Wien. „Der Vertrieb über Raiffeisen NÖ-Wien läuft gut. Jeder fünfte neue Besitzer hat seine Niederösterreich-Card im vergangenen Jahr in einer Raiffeisenbank oder -filiale gekauft“, so Klaus Buchleitner, MBA, Generaldirektor der Raiffeisen-Holding und Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien.

Die Niederösterreich-Card

Erstkauf:
Erwachsene: 54 EUR
Jugendliche: 25 EUR (6 bis 16 Jahre)
Kinder: freier Eintritt in Begleitung eines CARD-Inhabers

Erhältlich:
Bei vielen teilnehmenden Ausflugszielen, Raiffeisenbankstellen und Trafiken, weiters auf www.niederoesterreich-card.at und über die Card-Hotline: 01/535 05 05.

Verlängerung:
Erwachsene: 49 EUR
Jugendliche: 22 EUR (6 bis 16 Jahre)

(red)


  niederösterreich-werbung, niederösterreich-card, top-ausflugsziele niederösterreich


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Dieter Putz

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.