| destination

Reiselust der Österreicher 2013 ungebrochen

Im Vergleich zu 2012 wird die österreichische Bevölkerung heuer zumindest gleich oft oder sogar öfters Inlands- und Auslandsreisen unternehmen.

Das ist das Ergebnis einer Studie der IMC tourismFACTORY, die vom Corps Touristique Austria in Auftrag gegeben und am Dienstag im Rahmen einer Pressekonferenz präsentiert wurde. Demnach wird ein Österreicher 2013 durchschnittlich bis zu zweimal im Inland und zweimal im Ausland Urlaub machen. Dies inkludiert sowohl Kurz- als auch Langurlaube.

84% der Österreicher sind noch in der Planung ihrer Reisen für dieses Jahr. Dabei informieren sie sich hauptsächlich über Internetseiten (34%) sowie Reiseführer (27%) und informelle Quellen wie Freunde oder Familie (37%). Der Großteil bucht eine Auslandsreise bis zu drei Monate vor dem Reiseantritt online oder im Reisebüro, das wieder an Bedeutung gewinnt.

Etwa zwei Drittel der Österreicher bevorzugen Individualreisen, wobei mit zunehmendem Alter Pauschalreisen und Packages immer interessanter werden. Im Trend liegen vor allem Badeurlaube, Städtereisen und Aktivurlaube. 64% der Österreicher haben für dieses Jahr bereits ein Reiseziel geplant. Italien ist dabei klar das Lieblingsurlaubsland der Österreicher. Hinsichtlich des Reisebudgets gaben 77% der Österreicher an, heuer mehr oder zumindest gleich viel für Urlaub und Reisen auszugeben wie im Jahr 2012. (red)


  reisetrends, reiseverhalten, corps touristique, IMC tourismfactory, reisebudget


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Dieter Putz

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.