| news | vertrieb

Wirtschaftskammer kritisiert Strategie der ÖW

Der inländische Gast sollte von der Österreich Werbung (ÖW) verstärkt angesprochen, befindet Hans Schenner, Obmann der Bundessparte Tourismus in der Wirtschaftskammer Österreich.

„27% unserer Urlauber sind Österreicher“, erklärt Schenner. Derzeit besteht die Aufgabe der touristischen Werbeprofis hauptsächlich darin, internationale Gäste nach Österreich zu locken. "Als wir in der Krise die Österreich Werbung im eigenen Land machten, sind die Nächtigungen gestiegen", fühlt sich der Branchensprecher in seinem Ansinnen bestätigt. Dabei wünscht er sich auch Verstärkung durch die Bundesländer. Diese sollten wieder bei der Österreich Werbung einsteigen - Anfang 2001 waren sie ausgetreten.

Die Verhandlungen über eine mögliche Neuausrichtung bzw. Neufinanzierung der Österreich Werbung laufen auf Hochtouren. Wie berichtet, hatte die Wirtschaftskammer Ende Dezember überraschend angekündigt, Ende 2011 aus der Österreich Werbung formal auszusteigen, sprich ihren Budgetanteil von 8 Mio. Euro für 2012 zurückzuhalten. Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner will, dass die ÖW-Förderungen durch die Wirtschaftskammer fortgesetzt werden. (APA/red)


  öw, wkö


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Dieter Putz

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.