| destination

Australien spricht "Klingonisch"

Kurios: Eine australische Höhle kann mit einem Audio-Guide auf "Klingonisch", der Fantasiesprache der Serie "Raumschiff Enterprise", besucht werden.


"Es kam uns wie eine neue Idee mit viel Spaß vor", sagt Gordon Mills, Führer in den Jenolan-Höhlen westlich von Sydney. In Anlehnung an die Serie, in der das Raumschiff "Enterprise" unbekannte Bereiche des Universums erkundet, ist die Höhlenführung für fiktive "klingonische" Besucher auf der Erde konzipiert. "Es ist für einen klingonischen Botschafter gedacht, dem erklärt wird, was Menschen mögen", erklärt Mills.

Die Idee entstand, weil in der US-Fernsehserie einst auch ein Raumschiff nach den australischen Höhlen benannt wurde. Das in der Serie von den Kriegern mit Stirnwülsten gesprochene "Klingonisch" enthält Ausdrücke wie "nuqneH" (hallo) oder "Hab SOS1I" (Ihre Mutter hat eine glatte Stirn).

Die Klingonisch-Experten Michael Roney Jr. und Tracy Canfield aus den USA übersetzten die Höhlentour und nahmen sie auf. Damit stehen in den Jenolan-Höhlen jetzt elf verschiedene Sprachen für eine Führung zur Verfügung. Jenolan ist eines der ältesten Kalksteinhöhlen-Systeme der Welt und wird jährlich von bis zu 200.000 Touristen besucht. (red)


  australien, sydney


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!




Dieter Putz

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.






Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.