| destination

Studiosus sagt Zentralasienreisen ab

Der Studienreisenveranstalter sagt aufgrund der Unruhen in Kirgistan alle Reisen, die einen Aufenthalt im Land beinhalten, bis zum Ende der Saison ab.

Aktuell reisen keine Gäste von Studiosus in Kirgisistan. Die nächsten Zentralasienreisen mit Aufenthalten in Kirgisistan wären ab Mitte Juli geplant. "Nachdem sich die Sicherheitslage in den letzten Tagen nicht nur im Süden, sondern im gesamten Land verschlechtert hat und nun das Auswärtige Amt (Anm.: in Deutschland) landesweit von nicht unbedingt notwendigen - und somit auch von touristischen - Reisen abrät, sehen wir keine Möglichkeit mehr, in dieser Saison Reisen nach Kirgisistan durchzuführen", heißt es in einer Aussendung des Veranstalters, der damit alle Zentralasien-Reisen mit geplantem Aufenthalt in Kirgistan bis zum Ende der Saison 2010 absagt.

Alle von den Reiseabsagen betroffenen Gäste werden umgehend per Rundschreiben informiert - Studiosus bietet ihnen Alternativreisen an. (red)


  studiosus, kirgistan, zentralasien, asien


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Dieter Putz

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.