| news | flug

LH: Fünf Wien-Slots für AUA-Deal

Um die AUA übernehmen zu können, bietet die Lufthansa der EU-Kommission die Aufgabe von Start- und Landeberechtigungen (Slots) für fünf von Wien ausgehende Flugstrecken an.

Dies geht aus einem Dokument hervor, in das die Nachrichtenagentur Dow Jones Newswires gestern, Mittwoch, Einblick hatte. Die Lufthansa wollte keinen Kommentar abgeben, so Dow Jones. Da Niki Laudas Airline Niki bereits drei Slots hat, bekommt er einen vierten dazu, der fünfte geht wahrscheinlich an die slowenische Adria Airways, berichtet wiederum "Der Standard" in seiner heutigen Augabe.

Dem Dokument zufolge ist Lufthansa laut Dox Jones bereit, auf Slots bei den Verbindungen von Wien nach Stuttgart, Köln, Frankfurt, München und Brüssel zu verzichten. Auf den ersten beiden Strecken sei die Fluglinie bereit, auf jeweils bis zu drei Flüge pro Tag zu verzichten. Auf den Routen Wien-Frankfurt schlage Lufthansa vor, bis zu fünf Flüge täglich aufzugeben. Auf den Strecken Wien-München und Wien-Brüssel sei die Fluggesellschaft zum Verzicht auf vier Flüge täglich bereit. Die Slots sollen dem Dokument zufolge jedem Wettbewerber kostenlos angeboten werden.

Der Fluglinie, die die Slots übernehme, habe Lufthansa zudem die Teilnahme an ihrem Vielfliegerprogramm angeboten. (red/ag)

  wien, lufthansa, aua, übernahme, slots


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Foto: privat

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit über 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.