| flug» destination

Schweinegrippe: neue Verordnung

Das österreichische Gesundheitsministerium hat am Freitag eine neue Verordnung für die Erfassung und Übermittlung von Passagierdaten von Fluglinien erlassen.

Bereits am 30. April trat eine solche Bestimmung aufgrund des Epidemiegesetzes in Kraft. Diese wurde nun adaptiert. Laut Ressortsprecherin Sigrid Rosenberger sei das Ziel ein vereinfachtes Prozedere. Explizit erwähnt würden nun außerdem die Länder USA und Kanada, in denen es immer mehr Betroffene gebe. Die fünf bisher Infizierten Österreicher steckten sich alle in den USA an. Laut dem Erlass werden bei sämtlichen Direktflügen von den USA und Kanada nach Österreich künftig seitens der Fluglinie "Passenger Location Cards" verteilt, erklärte die Sprecherin. Auf diesen werden die Kontaktdaten so erfasst, dass eine Ermittlung des Aufenthaltsortes bei Bedarf einfacher sei. Die Fluglinie hole diese Information von jedem Reisenden ein. (APA/red)

  schweinegrippe


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Dieter Putz

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.




Touristiknews des Tages
25 August 2019


Lesen Sie weitere
Artikel aus dieser Rubrik


Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.