| news | veranstalter

TUI Österreich: Qualität schlägt Preis


Blicken zuversichtlich in den Sommer: V.l. TUI Österreich Geschäftsführer Gottfried Math, Patrizia Weinberger, Leiterin Unternehmenskommunikation TUI Österreich, und Aage Dünhaupt, Leiter Unternehmenskommunikation Central Region
Die TUI Österreich zeigt sich zuversichtlich: Am Sommerurlaub werde nicht gespart. Das untermauert eine Blitzumfrage von YouGov.

Auch wenn das Jahr noch jung ist, so herrscht bei TUI Österreich gute Stimmung: „Mit dem Winter sind wir äußerst zufrieden, Weihnachten war sensationell“, fasst Geschäftsführer Gottfried Math zusammen. Die Aussichten auf den Sommer sorgen ebenfalls für Freude: Am Urlaub wird aktuell nicht gespart. Die Buchungen würden weiterhin kurzfristig getätigt, allerdings zeichne sich eine leichte Verschiebung zu etwas längerfristig ab. In der Praxis heißt das, dass nicht mehr, wie im Vorjahr oft der Fall, in der Woche der Abreise gebucht wird, sondern zwei oder mehr Wochen zuvor.

Die Basis für die gute Wintersaison wurde bereits im August 2022 gelegt. „Ende der Sommerferien gab es dann einen richtigen Schub“, berichtet Math weiter. Die stärksten Zuwächse verzeichnete TUI Österreich bei Zypern, Tansania, Mexiko und Mauritius. Vom Volumen her sind Spanien mit den Kanaren am beliebtesten, gefolgt von Ägypten und den Malediven. Wegen der anhaltend guten Nachfrage wurde der Charter Wien – Marsa Alam auch für die Sommer-Saison beibehalten. Thailand hat besonders in den vergangenen Wochen stark zugelegt. Viele Urlauber scheinen sich wegen der schlechten Schneelage kurzfristig für einen Aufenthalt in der Wärme zu entscheiden. Auch die Semesterferien seien bei TUI Österreich bereits sehr gut gebucht,“ so Math weiter.

Vorsichtiger Optimismus für Sommer 2023

Für den Sommer 2023 zeigt sich Gottfried Math „vorsichtig optimistisch“. Vor allem vergangene und diese Woche seien die Buchungseingänge „sehr gut gewesen“. Laut einer repräsentativen Blitzumfrage mit YouGov, die im Zeitraum 6. bis 11. Jänner durchgeführt wurde, wollen drei Viertel der Befragten heuer eine oder mehrere Urlaubsreisen im Sommer durchführen. Die Divergenz zum Ergebnis des Ruefa Reisekompasses, bei dem 89% einen Urlaub buchen wollen, erklärt sich aus der Definition. Hier wurden Aufenthalte ab einer Nacht abgefragt.

Wie schon im Winter so wird auch im Sommer für Urlaub viel Geld ausgegeben. Reisen werden nicht kürzer, die Kategorien in den Hotels bleiben gleich. Lediglich 24% suchen nach Angeboten in günstigeren Destinationen, so das Ergebnis der Umfrage. Als Megatrend zeichnet sich All Inclusive ab. Die Nachfrage nach größtmöglicher Flexibilität bleibt hoch, Last Minute wird zum Auslaufmodell.

Lieber hochwertig als günstig

Noch wichtiger als der günstige Preis ist den Befragten die Qualität. Das gaben 66% an. Das Kriterium „günstiger Preis“ ist für 42% ausschlaggebend. 38% achten auf Sonderangebote und buchen dann, 28% ziehen Frühbucherangebote vor. Nur 12% entscheiden sich für eine günstigere Zimmerkategorie, 9% wollen nur einen Haupturlaub machen und den Zweiturlaub streichen. Ebenfalls 9% wollen die Aufenthaltsdauer verkürzen. Nachhaltigkeit ist für 13% wichtig, 20% achten auf das Nachhaltigkeitskonzept im Hotel, 17% auf nachhaltige Ausflüge, 18% auf eine nachhaltige Anreise. Nur 12% sind bereit, für einen nachhaltigen Urlaub mehr Geld auszugeben, 9% zahlen für eine Emissionskompensation.

333 wöchentliche Flüge

Mit 333 Flügen pro Woche ab Österreich, Budapest und Prag liegt das Angebot für den Sommer 2023 teilweise über dem Niveau von vor der Pandemie. Besonders stark ausgebaut wurden die Verbindungen ab Graz, wo Eurowings, wie auch in Salzburg, eine Maschine stationiert hat. Nach Griechenland führen 113 wöchentliche Rotationen, in die Türkei 67, nach Mallorca 20. Nach Tunesien geht es zweimal nach Djerba, einmal nach Monastir.

Weitere Details zum TUI Österreich Sommerprogramm lesen Sie bitte in der Jänner-Printausgabe. (red.)


  TUI Österreich, Sommerprogramm, Winter, Frühbucher, Last Minute, Qualität, Umfrage


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!







Autor/in:

Herausgeberin / Chefredakteurin

Elo Resch-Pilcik, Mitgründerin des Profi Reisen Verlags im Jahr 1992, kann sich selbst nach 30 Jahren Touristik - noch? - nicht auf eine einzelne Lieblingsdestination festlegen.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.