| news | technologie» kongress

Chain4Travel: Erste Blockchain-Veranstaltung der Reiseindustrie


Foto: Chain4Travel
Ralf Usbeck auf der Travel Unchained
Foto: Chain4Travel
Thomas Stirnimann auf der Travel Unchained
Foto: Chain4Travel
Travel Unchained

Die erste Blockchain-Präsentation der Touristik "Travel Un‘chained" versammelte internationale Vertreter führender Reiseunternehmen und Travel Technology, um ihnen das neue Netzwerk Camino vorzustellen. 

Die Chain4Travel AG ist das neueste Technologie-Projekt von Ralf Usbeck, Gründer der Travel Tech Pioniere TravelTainment und Peakwork. Zum leitenden Team gehören zudem Thomas Stirnimann, vormals langjähriger CEO und nun Aufsichtsratsmitglied des führenden Schweizer Reiseveranstalters Hotelplan sowie der ehemalige CIO von Hotelplan Pablo Castillo. Ihre Mission: der Aufbau eines Blockchain-basierten Netzwerks für die globale Reiseindustrie. das Partnern die Möglichkeit bietet, Informationen und Leistungen mithilfe vereinfachter Prozesse effizient darstellbar und buchbar zu machen. So soll die Blockchain mit dem Namen Camino künftig in einem dezentralisierten Ansatz von den Partnern der Reisebranche selbst betrieben sowie verwaltet werden und damit für alle Teilnehmer gleichermaßen wirtschaftlich zugänglich sein und mitgestaltet werden.

Ralf Usbeck, CEO von Chain4Travel, sagt: "Bis 2030 wird Blockchain in sämtlichen Geschäftsbereichen im Einsatz sein. Hier liegt enormes Potenzial für die Reiseindustrie und wir können bereits jetzt spannende Anwendungsbeispiele zeigen.“ Thomas Stirnimann, COO von Chain4Travel, fügt hinzu: “Alle Reiseunternehmen sind jetzt eingeladen, mitzumachen und das Netzwerk Camino aktiv mitzugestalten: Partner können im nächsten Schritt individuelle Apps planen, Validator im Netzwerk werden oder beim Presale Camino Token erwerben.“

Erste Blockchain-Veranstaltung der Touristik

Auf Mallorca kamen rund 230 Vertreter der 150 international führenden Touristik- und Tech-Unternehmen aus mehr als 30 Ländern zusammen, um gemeinsam den Grundstein für diese Weiterentwicklung der Reiseindustrie im Web 3.0 zu legen.

Internationale Blockchain-Experten zeigten den aktuellen Stand und die Chancen der Technologie für die Touristik auf. Führende Markenanbieter in zahlreichen Branchen arbeiten bereits mit dezentralisierten Applikationen. Auch für die neue touristische Blockchain Camino sind bereits sichere Transaktionsabwicklungen und Zahlungsmöglichkeiten durch kooperierende Firmen wie Travel Ledger sichergestellt, die das Kundenverhalten grundlegend beeinflussen. Erste Anwendungsbeispiele auf Camino von Unternehmen wie A3M, Giata, Miles & More, Invia und Eurowings wurden ebenfalls demonstriert.

Zu den Gästen und Unterstützern der Technologie gehören Reiseanbieter wie die TUI, FTI, und MTS, ebenso wie Technologie-Unternehmen wie BD4 und Peakwork. Internationale Reiseexperten aus Europa und auch Ländern wie den USA, Kolumbien, Taiwan, China und Südafrika waren vertreten. (red) 


  blockchain-technologie, blockchain, technologie, veranstaltung, chain4travel, netzwerk, camino, technologie-projekt, Ralf Usbeck, Thomas Stirnimann, Pablo Castillo, Travel Un‘chained


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Foto: privat

Autor/in:

Redakteurin

Julia Trillsam hat Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Wien studiert. Jetzt ist sie bereit, die Welt zu bereisen. Je sonniger die Destination, desto schneller sind ihre Koffer gepackt.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.