| news | veranstalter» nachhaltigkeit

FTI Group verfolgt neue Nachhaltigkeitsstrategie


Foto: FTI Group
FTI Head of Corporate Social Responsibility Caroline Steimle
Foto: FTI Group
FTI Group CEO Ralph Schiller

Europas drittgrößter Veranstalter richtet sich ab sofort stärker auf Nachhaltigkeit aus und holt sich dafür Caroline Steimle als Head of Corporate Social Responsibilty ins Team.

Im Zentrum der zukünftigen, strategischen Ausrichtung der FTI Group werden vor allem Maßnahmen zum Klimaschutz, zu nachhaltigem Reisen, zum Schutz von Ressourcen und Biodiversität sowie der sozialen Verantwortung stehen. „Mit unserer neuen Nachhaltigkeitsstrategie unterstützen wir den Green Deal der Europäischen Union und die 17 von den Vereinten Nationen festgelegten Sustainable Development Goals tatkräftig. Wir werden sie in unserem gesamten Handeln reflektieren“, erklärt FTI Group CEO Ralph Schiller.

Kick-Off der neuen Nachhaltigkeitsagenda

Parallel zu einer Situations- und Wesentlichkeitsanalyse werde die Gruppe zu Beginn insbesondere am Hauptstandort München und in den FTI-eigenen Hotels aktiv sein. Die Schwerpunkte werden auf ein optimiertes Energiemanagement, Smart Mobility, der Ausbau von Digitalität und ein verbessertes Entsorgungsmanagement Schwerpunkte gelegt. Gleichzeitig werde die Gruppe auch nachhaltige Reise- und Ausflugsangebote breiter forcieren. Dafür überarbeitet das Unternehmen Programme und Prozesse im Produktmanagement sowie im Ausflugsportfolio der Incoming Agentur Meeting Point International, die mit ihren Niederlassungen in rund 20 Urlaubsländern vertreten ist.
Im zweiten Schritt sollen Kunden auf diese nachhaltigeren Angebote stärker aufmerksam gemacht und zudem umfassend auf Möglichkeiten zur CO2-Kompensation hingewiesen werden.

„Wir werden auf allen Ebenen unsere Kräfte mobilisieren, um entscheidende Beiträge für eine bessere Umwelt zu leisten. Darüber hinaus ist uns aber auch die soziale Komponente ein wichtiges Anliegen. Tourismus steht letztlich auch immer für kulturellen Austausch und Völkerverständigung. Deshalb werden wir diverse Förder- und Schutzprogramme anstoßen – hierzulande wie auch in unseren Destinationen“, führt Schiller fort. 
Details zur Strategie und einzelnen Maßnahmen werde die Gruppe in den kommenden Wochen und Monaten vorstellen. Wichtig ist Schiller dabei zu betonen: „Wir werden auch mit unabhängigen und renommierten Institutionen und Zertifizierern zusammenarbeiten, um unser Commitment mit der gebotenen Seriosität und Transparenz zu untermauern.“

Neue Head of Corporate Social Responsibilty

Um die Nachhaltigkeitsstrategie und -initiativen bestmöglich zu implementieren und die Agenda auch zukünftig weiterzuentwickeln holt sich FTI eine erfahrene Spezialistin mit an Bord. Caroline Steimle wird zum 1. Juli 2022 nach München wechseln und die Planungen in puncto Nachhaltigkeit für die Veranstaltergruppe vorantreiben. „Wir freuen uns sehr, Caroline Steimle für uns gewonnen zu haben“, so Ralph Schiller. „Mit ihrer Kompetenz, ihrem passionierten Einsatz und ihrem großen Erfahrungsschatz aus Nachhaltigkeit und Touristik werden wir zahlreiche, wichtige Projekte umsetzen können.“

Die CSR-Managerin Steimle war vor ihrem Wechsel zur FTI Group über drei Jahre beim Deutschen Komitee für UNICEF e.V. tätig und dort unter anderem in leitender Position für die strategische Weiterentwicklung UNICEFs verantwortlich. Zuvor war sie über ein Jahr Co.-Geschäftsführerin der branchenweit bekannten Nachhaltigkeitsinitiative Futouris e.V. und gestaltete unter anderem touristische Projekte im Bereich Sustainable Food, Bildung, Menschenrechte und Nachhaltige Reiseprodukte operativ mit. Darüber hinaus blickt die ausgebildete Hotelfachfrau und diplomierte Betriebswirtin auf rund eine Dekade bei Thomas Cook zurück, wo sie sich zuletzt im Produktmanagement einbrachte.

„Ich bin sehr gespannt auf die neuen Aufgaben bei FTI, die ich mit großer Überzeugung und Leidenschaft angehe“, sagt die zukünftige Head of CSR bei FTI. „Die Chance, eine derartig große Unternehmensgruppe beim zielgerichteten Wandel hin zu mehr und strategischer Nachhaltigkeit zu begleiten, ist eine spannende, facettenreiche Herausforderung, der ich mich gerne stelle.“ (red) 


  fti, fti group, nachhaltigkeit, nachhaltiger reisen, nachhaltiger, nachhaltiger, FTI Head of Corporate Social Responsibility, caroline steimel, ralph schiller, nachhaltigkeitsstrategie


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Foto: privat

Autor/in:

Julia Trillsam hat Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Wien studiert. Jetzt ist sie bereit, die Welt zu bereisen. Je sonniger die Destination, desto schneller sind ihre Koffer gepackt.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.