| news | geschäftsreisen

BCD Travel-Report: Die 7 größten Risiken für Geschäftsreisende


Foto: Andrey Burmakin - shutterstock.com
Der aktuelle Travel Risk Outlook Report von BCD Travel beschreibt die sieben größten Risikokategorien für Geschäftsreisende und den daraus möglicherweise resultierenden negativen Folgen.

„Geschäftsreisende sind einer größeren Bandbreite von Risiken ausgesetzt“, erklärt Jorge Mesa, Director of Global Crisis Management bei BCD Travel. „Unternehmen sollten sich mit diesen Risiken vertraut machen und dafür sorgen, dass ihre Reisenden sicher unterwegs sind. Das vor allem in den letzten zwei Jahren angeeignete Fachwissen von Travel Managern, Einkäufern und Security Managern war noch nie so wertvoll wie jetzt.“

Der BDC-Bericht enthält Informationen auf deren Basis Travel Manager, Einkäufer und Firmenreiseteams ihre Geschäftsreiseprogramme anpassen können. Die Auseinandersetzung mit diesen Gefahren stellt besonders vor dem Hintergrund wieder ansteigender Geschäftsreisetätigkeit und andauernder Unsicherheit eine unternehmerische Notwendigkeit dar.
Den umfassenden Artikel dazu HIER auf tma-online.at

Die 7 Risikokategorien für Geschäftsreisende:

Für den Bericht hat BCD interne Statistiken seines Global Crisis Management (GCM) Teams und externe Quellen wie IATA, IPCC, WHO, Oxford Economics und das Weltwirtschaftsforum herangezogen. Das GCM Team ist für die Überwachung globaler Risiken und Vorfälle 24/7 verantwortlich.

Der Travel Risk Outlook Report beschreibt sieben Risikokategorien, die sich auf Geschäftsreisen auswirken können:

  1. Wirtschaftliche Prognosen
  2. Klimawandel und extreme Wetterereignisse
  3. Geopolitische Entwicklungen
  4. Persönliches Risiko
  5. Cybersicherheit
  6. Gesundheitliche Risiken
  7. Neue Welt, neue Reiserisiken
Strukturelle Veränderungen von Risiken

Während alltägliche Risiken wie Reiseunterbrechungen, Diebstahl oder verlorenes Gepäck bestehen bleiben, berichtet das GCM Team von BCD, dass sich die Art der Reiserisiken in den letzten vier Jahren deutlich verändert hat.

Dazu gehören vor allem:

  • Naturereignisse und extreme Wetterbedingungen wie Erdbeben und Waldbrände 
  • Unruhen und Gewalttaten 
  • sowie Zwischenfälle im Zusammenhang mit Flugreisen und im Bahnverkehr 

„Nicht alle Unternehmen sind auf Geschäftsreisen in Länder angewiesen, in denen Entführungen oder geopolitische Unruhen ein erhöhtes Risiko darstellen“, so Mike Janssen, Global Chief Operating Officer und Chief Commercial Officer bei BCD. „Jedoch wächst weltweit die Anzahl unterschiedlicher Gefahren, die Firmen und ihre Belegschaft bedrohen. Die Recherchen unseres GCM Teams zeigen, dass es notwendig ist, jetzt zu handeln, und Risikomanagement-Strategien auf Reisemuster und Unternehmensziele anzupassen und anzuwenden.“ (red)


  bdc, bdc travel, travel risk outlook, report, analyse, geschäftreisen, risiken, geschäftsreise, business travel


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Foto: privat

Autor/in:

Julia Trillsam hat Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Wien studiert. Jetzt ist sie bereit, die Welt zu bereisen. Je sonniger die Destination, desto schneller sind ihre Koffer gepackt.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.