| news | veranstalter

Christophorus bietet digitales Reisebüro


Simius Beach - Foto: DaLiu / shutterstock.com
Christophorus setzt den Fokus schon seit längerem auf Digitalisierung. Durch die Corona-Krise seien diese Bemühungen beschleunigt und auch schnell auf die Probe gestellt. Das gesamte Angebot sei digital buchbar, um KundInnen auch im Lockdown optimal zu servicieren, wie der Tiroler Reiseveranstalter in einer Presseaussendung mitteilt.

„Wenn es früher wichtig war, per Fax und Telefon erreichbar zu sein, zählt hingegen heute Schnelligkeit in der digitalen Abwicklung”, weiß Geschäftsführer Andreas Kröll. Es gehe darum, gleichzeitig mehrere Kanäle zu bedienen. Die Kunden sollen zielgerichtet jeweils dort abgeholt werden, wo sie sich vorzugsweise aufhalten oder sich inspirieren lassen. „Unsere Dienstleistung wird ‚’hybrid’ - man kann sich unseren Service ganz einfach ins Wohnzimmer holen.” In 60 Jahren habe sich die Reisebranche immer wieder neu erfunden. Dabei beweise das einst kleine Familienunternehmen seit Anbeginn Pioniergeist. Andreas Kröll versichert: „Mit innovativen Maßnahmen können wir die aktuelle Situation als Chance nützen. Gemeinsam mit meinem Team sind wir bemüht alles zu tun, um unsere Kunden bestmöglich zu betreuen und unser Angebot an den Zahn der Zeit anzupassen.” +

Krise wird zur Digitalisierung genutzt

„Es reicht heutzutage nicht mehr nur eine Website oder einen Facebook-Auftritt zu haben”, ist Andreas Kröll überzeugt. Die aktuelle Krise führe noch schneller in eine digitalisierte Realität, mit Herausforderungen, aber auch Chancen. Umfassende Digitalisierungsmaßnahmen seien bereits gestartet worden und würden jetzt im Lockdown noch stärker forciert werden. Christophorus Reisen biete bereits viele online buchbare Reiseangebote, zudem werde gerade die komplette neue Katalogserie digitalisiert. Reiseinteressierte würden sich so bequem digital inspirieren lassen, über Ihr Reiseziel informieren und buchen können. Um von der fachlichen Expertise des Reisebüros zu profitieren, würden die ReisespezialistInnen für eine Beratung digital zur Verfügung stehen, selbstverständlich auch weiterhin telefonisch. Es gehe darum, auch nach dem Lockdown auf einem effizienten Level am Markt zu arbeiten sowie mit einem schnellen Service auf Augenhöhe die Reisenden zu bedienen, so das Traditionsunternehmen weiter.

Sicher reisen in Coronazeiten - Sardinien als Insidertipp

Durch den aktuellen Lockdown und wechselnde Covid-Reisebestimmungen seien erneut Unsicherheiten entstanden, was die Reiseplanung anbelangt. Das Fernweh werde durch Corona nicht verschwinden, mehr denn je sehne man sich nach einem Ausbruch aus dem Alltag und eine neue, erholsame Umgebung.

Christophorus Reisen habe sich unter anderem auf die Mittelmeerinsel Sardinien spezialisiert. Fernab vom Massentourismus sei die italienische Insel von der Pandemie weitgehend verschont geblieben. Es sei also auch für den kommenden Sommer 2022 davon auszugehen, dass Sardinien mit seinen karibischen Stränden ein Geheimtipp für einen sorgenfreien Urlaub ist, schreibt Christophorus abschließend. (red)


  christophorus reisen, tirol, digitalisierung, digital, fortschritt, corona, covid-19, sardinien, italien


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Foto: privat

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit über 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.