| news | destination

Krisenhinweise - powered by A3M für die Woche 40/41


Foto: fewerton / shutterstock.com
Neben den globalen Auswirkungen der Corona-Pandemie gehen andere Ereignisse weltweit oftmals unter. Krisenfrühwarn-Experte A3M stellt für uns daher bis auf weiteres wöchentlich einige der wichtigsten Krisen zusammen.

Parlamentswahlen in Tschechien:

Heute und am morgigen Samstag, den 9. Oktober 2021, wird in Tschechien ein neues Parlament gewählt. Besonders am Wahltag ist mit erhöhten Sicherheitsvorkehrungen zu rechnen. Auch bereits im Vorfeld sind Demonstrationen möglich, die unter Umständen zu lokalen Verkehrseinschränkungen führen können.

Uganda begeht Unabhängigkeitstag:

Ebenfalls morgen begehen die Bürgerinnen und Bürger in Uganda den Unabhängigkeitstag ihres Landes. Dabei ist mit erhöhten Sicherheitsvorkehrungen von Seiten der Behörden zu rechnen. Außerdem können etwaige Demonstrationen zu lokalen Verkehrseinschränkungen und gewaltsamen Zwischenfällen führen.

Menschen im Irak wählen ein neues Parlament:

Am Sonntag, den 10. Oktober 2021, finden im Irak Parlamentswahlen statt. Bereits am vergangenen Mittwoch wurde bekannt gegeben, dass alle Flughäfen und Grenzübergänge während der Wahlen aus Sicherheitsgründen geschlossen werden. Außerdem schränken die örtlichen Behörden die Reisefreiheit zwischen einzelnen Gouvernements ein. Trotz der Sicherheitsmaßnahmen sind Demonstrationen und gewaltsame Zwischenfälle nicht auszuschließen.

Oppositionelle Proteste in Tunesien:

Außerdem kommt es am Sonntag in der tunesischen Hauptstadt Tunis zu einer Demonstration oppositioneller Gruppen gegen den amtierenden Präsidenten Kais Saied. Hintergrund ist die anhaltende politische Krise in dem nordafrikanischen Küstenstaat. Im Zuge der Proteste sind örtliche Verkehrseinschränkungen sind möglich.

Klima-Demo in Brüssel:

Nicht zuletzt haben Aktivisten für Sonntag zu einem Marsch für mehr Klimaschutz im Zentrum der belgischen Hauptstadt Brüssel aufgerufen. Lokale Verkehrsbehinderungen sind nicht auszuschließen.

Landesweiter Generalstreik in Italien:

Am Montag, den 11. Oktober 2021, findet in Italien voraussichtlich ein landesweiter Generalstreik statt. Im Falle von Streikmaßnahmen ist mit erheblichen Einschränkungen im öffentlichen Leben, Verkehrsbehinderungen und erhöhten Sicherheitsvorkehrungen zu rechnen. Auch gewaltsame Zusammenstöße zwischen Sicherheitskräften und Demonstranten sind möglich.

Reisende, die sich über diese und weitere Ereignisse informieren wollen, können die Global Monitoring App für Smartphones nutzen. Sie beinhaltet aktuelle Benachrichtigungen, Verhaltenshinweise und Warnungen und informiert aktiv über Gefahren am Standort oder Reiseort.

Verfügbar ist die App für iPhone und Android-Geräte. https://play.google.com /  https://itunes.apple.com (red) 


  A3M, krisenhinweise, a3m global monitoring, wahlen, proteste, demonstrationen, streik, italien, brüssel, tunesien, irak, uganda, tschechien


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Foto: privat

Autor/in:

Redakteurin

Julia Trillsam hat Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Wien studiert. Jetzt ist sie bereit, die Welt zu bereisen. Je sonniger die Destination, desto schneller sind ihre Koffer gepackt.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.