| news | flughafen» flug

Flughafen Graz: Verkehrszahlen 2020 & Vorschau 2021


Geschäftsführer des Flughafen Graz: Wolfgang Grimus und Jürgen Löschnig
Die COVID-19 Pandemie hat auch am Flughafen Graz zu einem deutlichen Passagierrückgang geführt. Mit knapp 200.000 Fluggästen wurde ein Minus von 81% verzeichnet.

Nach 2019, dem besten Jahr in der Geschichte, war man am steirischen Flughafen auf weiteres Wachstum eingestellt. Aufgrund der beginnenden Flugstreichungen in der ersten Märzhälfte und dem darauffolgenden Lock-down, der auf dem Flughafen Graz zu rund drei Monaten ohne regulären Linien- und Charterverkehr geführt hat, mussten die Erwartungen weit nach unten revidiert werden.

„Die globalen Auswirkungen der Corona-Krise haben Airports weltweit massiv getroffen und so auch den Höhenflug des steirischen Tors zur Welt abrupt unterbrochen", so DI Wolfgang Malik, Vorstandsvorsitzender der Holding Graz.
Wiederaufnahme des Flugverkehrs

Dennoch wurde bereits in der Lock-down Phase an einer möglichst raschen Wiederaufnahme des Flugverkehrs gearbeitet. Mit 22. Juni nahm Austrian Airlines die Linienflüge nach Wien wieder auf. Mit Frankfurt, Amsterdam, Düsseldorf und Stuttgart folgten weitere wichtige Verbindungen zu europäischen Hubs und Wirtschaftsdestinationen, die so lange wie möglich aufrecht erhalten wurden.

Auch Urlaubsflüge z. B. nach Santorin, Brac oder Rhodos wurden aufgenommen und gut angenommen. Obwohl die neuerlichen Lock-downs und die damit einhergehenden Reiseeinschränkungen wieder zu einer Verminderung des Flugangebots geführt haben, stehen derzeit den Fluggästen ab Graz mit den Linienflügen über die beiden wichtigen Drehscheiben Wien und Amsterdam zahlreiche Reisemöglichkeiten offen.

Rückgang in allen Segmenten

Im Jahr 2020 wurden am Flughafen Graz 199.490 Passagiere betreut (-80,8% im Vergleich zu 2019). In der Linie zeigt die Entwicklung mit 184.666 Fluggästen ein Minus von 79,4%. Im Charterbereich wurde mit 14.824 Fluggästen ein Minus von 89,6% verzeichnet.

Die Auswirkungen der COVID-19 Pandemie auf den Frachtbereich sind im Vergleich gering ausgefallen. Das Gesamtfrachtaufkommen entspricht mit 16.220 Tonnen einem Minus von 14,5%.

Neue Geschäftsführung

Für einen umfassenden Recovery-Prozess startete die Holding das neue Jahr, wie tip-online.at bereits berichtete, mit einem Geschäftsführerwechsel: Nachdem Gerhard Widmann am 31. Dezember 2020 in Pension gegangen ist und damit seine aktive Zeit als Geschäftsführer des Flughafens beendet hat, haben Wolfgang Grimus, ein international vernetzter Manager und Jürgen Löschnig, ein versierter Finanzmanager der Holding Graz, mit 1. Jänner 2021 die Geschäftsführung übernommen.

Ausblick auf den Sommer 2021

Wolfgang Grimus, Geschäftsführer Flughafen Graz zeigt sich trotz aktuell unsicherer Lage vorsichtig optimistisch was den Sommer 2021 betrifft: „Umfassende Impf- und Teststrategien zahlreicher Regierungen und die zuversichtlichen Pläne der Airlines und Reiseveranstalter lassen uns von einer schrittweisen Verbesserung der Situation und damit von einem höheren Reiseaufkommen, speziell ab dem zweiten Halbjahr 2021 ausgehen. In enger Abstimmung mit unseren Fluglinienpartnern gehen wir davon aus, dass zumindest ein Großteil der bisher angebotenen, für die regionale Wirtschaft und den Tourismus wichtigen Linienverbindungen wie z. B. Wien, Frankfurt, München, Stuttgart, Düsseldorf, Zürich und Amsterdam bedient werden.“

Die verschiedenen Reiseveranstalter planen aus derzeitiger Sicht für 2021 ein abwechslungsreiches Sommerflugprogramm. Rund 15 Charterketten zu attraktiven Badezielen sind ab Graz geplant. Unter den Flugzielen finden sich mit den griechischen Inseln Naxos, Karpathos oder Zakynthos auch drei neue Destinationen. Beliebte Ferienziele wie Brac, Mallorca, Rhodos oder Antalya stehen auch wieder zur Auswahl. Daneben werden interessante Einzelflüge z. B. nach Paphos, Funchal und Neapel angeboten. (red) 


  flughafen, graz, flughafen graz, steiermark, löschnig, grimus, verkehrszahlen, ausblick, prognose, flug, flugverkehr


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Foto: privat

Autor/in:

Julia Trillsam hat Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Wien studiert. Jetzt ist sie bereit, die Welt zu bereisen. Je sonniger die Destination, desto schneller sind ihre Koffer gepackt.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.