| news | flug» nachhaltigkeit

United Airlines kündigt neues Klimaziel an


United Airlines - Eco-Skies Livery
United Airlines setzt sich selbst ambitionierte Ziele für den Klimaschutz: bis zum Jahr 2050 wolle die Airline zu 100% klimaneutral fliegen.

Statt auf herkömmliche Ausgleichsprogramme setze United dabei auf hohe, branchenführende Investitionen in neue Technologien und die Produktion nachhaltiger Kraftstoffe. Ein neuartiges Verfahren soll pro Jahr mehrere Millionen Tonnen CO2 der Luft entziehen und binden.

Zu 100% CO2-neutral

Bereits 2018 hatte sich die Airline dazu bekannt, die Treibhausgasemissionen bis 2050 halbieren zu wollen. Nun habe sich United jedoch ein neues Klimaziel gesetzt. Das Ziel bis 2050 zu 100% CO2-neutral zu werden. Dazu investiere das Unternehmen mehrere Mio. USD in die „Direct Air Capture“-Technologie (DAC), bei welcher der Luft Kohlendioxid entzogen wird, und setzt darüber hinaus auf die Entwicklung und den Einsatz von nachhaltig produzierten Kraftstoffen für die Luftfahrt – nicht jedoch auf herkömmliche CO2-Ausgleichsprogramme.

„Als CEO einer der weltweit größten Fluggesellschaften bin ich mir unserer Verantwortung im Kampf gegen den Klimawandel sowie dafür, entsprechende Lösungen zu entwickeln, vollends bewusst“, sagte Scott Kirby, Chief Executive Officer von United Airlines. „Diese bahnbrechenden Technologien werden in hohem Maße unsere CO2-Emissionen verringern und so nachweislich dazu beitragen, den Klimawandel zu verlangsamen. Ausgleichsprogramme allein, wie wir sie bislang kennen, reichen nicht aus. Noch wichtiger aber ist vielleicht, dass wir all dies nicht nur machen, um unsere eigenen Nachhaltigkeitsziele zu erreichen. Wir wollen einen Bewusstseinswandel in unserer Branche herbeiführen und die anderen Fluggesellschaften dazu animieren, es uns gleichzutun.“

Investitionen in die „Direct Air Capture”-Technologie

Anstatt allein den konventionellen Ansatz zu verfolgen und Ausgleichszahlungen im Gegenzug für den Ausstoß von CO2 vorzunehmen, plane United die Investition von mehreren Mio. USD in das Unternehmen 1PointFive Inc., einer Partnerschaft von Oxy Low Carbon Ventures, das zu Occidental (NYSE:OXY) gehört, sowie Rusheen Capital Management.

Ziel von 1PointFive sei es, die globale Erwärmung einzudämmen, indem der Luft mittels der von Carbon Engineering lizenzierten „Direct Air Capture”-Technologie das Kohlendioxid physisch entzogen wird. Das so gewonnene CO2 würde dann dauerhaft und sicher geschützt tief unter der Erde eingelagert werden. Diese Technik sei eine der wenigen bislang erprobten Möglichkeiten, die Emissionen von Flugzeugen physisch zu korrigieren. 

Zudem habe United mehr als 30 Mio. USD in den in Kalifornien beheimateten Produzenten von nachhaltigen Kraftstoffen Fulcrum BioEnergy investiert, um die Auswirkungen des Fliegens auf die Umwelt zu verringern und das Ziel bis 2050 klimaneutral zu werden, zu erreichen. 

Weitere Informationen zum Engagement von United für ökologische Nachhaltigkeit unter: united.com/ecoskies (red) 


  united airlines, eco skies, klimaneutral, flug, klimaschutz, nachhaltig, klimaneutrales fliegen, klimaziel, co2, co2-emission


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Foto: privat

Autor/in:

Julia Trillsam hat Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Wien studiert. Jetzt ist sie bereit, die Welt zu bereisen. Je sonniger die Destination, desto schneller sind ihre Koffer gepackt.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.