| news | flug

United Airlines: Covid-19-Selbsttests für Karibik- und Südamerika-Flüge


Covid-19-Selbsttest
United Airlines baut das Covid-19-Testangebot für Fluggäste weiter aus. 

Ab dem 4. Dezember 2020 können sich Passagiere, die mit United ab dem George Bush International Airport in Houston zu Zielen in Südamerika und der Karibik fliegen, einem Selbsttest unterziehen und so die Einreisebestimmungen der jeweiligen Länder erfüllen oder Quarantänemaßnahmen vermeiden.

Das Angebot gilt für Flüge von Houston (IAH) nach

  • Aruba (AUA)
  • Belize City, Belize (BZE)
  • Guatemala City, Guatemala (GUA)
  • Lima, Peru (LIM)
  • Nassau, Bahamas (NAS)
  • Panama City, Panama (PTY)
  • Roatan, Honduras (RTB)
  • San Pedro Sula, Honduras (SAP)
  • San Salvador, El Salvador(SAL)
  • Tegucigalpa, Honduras (TGU)

„Großflächige Tests sind der Schlüssel zur Öffnung internationaler Grenzen und somit zur sicheren Wiederbelebung des Reiseverkehrs weltweit“, sagte dazu Toby Enqvist, Chief Customer Officer bei United Airlines. „Entsprechend werden wir auch weiter diese Angebote ausbauen. Wir hatten unter anderem als erste Airline ein Covid-19-Testprogramm für unsere Fluggäste angekündigt und waren die ersten, die kostenlose Tests für Transatlantikflüge anboten. Darüber hinaus prüfen wir weitere Möglichkeiten, das Fliegen noch gesundheitssicherer zu machen.“

Die jetzt angekündigten Covid-19-Selbsttests kosten 119 USD und werden in Zusammenarbeit mit Advanced Diagnostic Laboratory (ADL) durchgeführt. Dabei kontaktiert United etwa 14 Tage vor dem Abflug die Fluggäste und macht sie auf das Angebot aufmerksam. Wer diese Möglichkeit nutzt, erhält ein Selbsttest-Set von ADL einschließlich genauer Hinweise dazu, wie dies 72 Stunden vor dem Abflug zu verwenden ist. Die eigentliche Probe wird dabei mit einem Stäbchen der Nase entnommen und dann ins ADL-Testlabor in San Antonio geschickt. Die Testergebnisse liegen binnen 24 bis 48 Stunden vor und werden den Getesteten per E-Mail zugestellt.

Testangebote erhöhtn die Nachfrage

Testangebote wirken sich, wie United feststellen konnte, unmittelbar auf die Nachfrage nach Reisen aus. Als die Fluggesellschaft beispielsweise die Covid-19-Tests für Passagiere auf den Flügen von San Francisco nach Hawaii anbot, damit diese die ansonsten vorgeschriebene 14-tägige Quarantäne umgehen konnten, kletterten die Buchungszahlen auf diesen Verbindungen sprunghaft um 95% . Auf Flügen zwischen dem New Yorker Flughafen Newark Liberty International und London-Heathrow bietet United seit Kurzem kostenfreie Tests vor dem Abflug an. Dabei müssen alle Besatzungsmitglieder und Fluggäste ein negatives Testergebnis vorweisen, um an dem Flug teilnehmen zu können. Wer sich keinem Test unterziehen möchte, wird kostenfrei auf eine andere Verbindung umgebucht. (red)


  united airlines, corona-test, covid-19, selbsttest, südamerika, houston, mittelamerika, karibik


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Dieter Putz

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.