| destination

Krisenhinweise – powered by A3M für die Woche 33/34


In Belgien und in Antibes wurden für Sonntag Demonstrationen angesagt

Neben den globalen Auswirkungen der Corona-Pandemie gehen andere Ereignisse weltweit oftmals unter. Krisenfrühwarn-Experte A3M stellt für uns daher bis auf weiteres wöchentlich einige der wichtigsten Krisen zusammen.

 

 


Kurdischer Jahrestag in der Türkei

Der 15.08. ist der Jahrestag des Beginns des bewaffneten Kampfs kurdischer Gruppen unter anderem im Südosten der Türkei. In der Vergangenheit kam es zu Gewalttaten der PKK und anderer Splittergruppen. Rund um dieses Datum besteht eine zusätzlich erhöhte Gefahr von Terroranschlägen und gewaltsamen Protesten in der Türkei, besonders in südöstlichen Landesteilen (u.a. Provinzen Diyarbakir, Mardin, Batman, Bitlis, Bingöl, Siirt, Mus, Tunceli, Sirnak, Hakkari, Van). Landesweit, auch in den Großstädten, ist mit zusätzlich erhöhten Sicherheitsvorkehrungen zu rechnen. 

Nationalfeiertag im Kongo sowie in Indien

Ebenfalls am Samstag wird in der Republik Kongo der Nationalfeiertag begangen.
Mit erhöhten Sicherheitsvorkehrungen ist zu rechnen, Demonstrationen sind möglich. Darüber hinaus markiert das Datum den Unabhängigkeitstag in Indien. Auch hier sind Unruhen möglich.

Proteste in Südkorea

Nicht zuletzt kommt es am Samstag in Seoul durch mehrere Demonstrationen anlässlich des Nationalen Tags der Befreiung Koreas möglicherweise zu Einschränkungen. Die Proteste wurden aus Hygienegründen von den Behörden untersagt, jedoch kündigten mehrere Organisatoren an, sich über dieses Verbot hinwegzusetzen. Es wird mit ungefähr 22.000 Teilnehmern gerechnet.

Demos in Belgien

Für Sonntag (16.08.) wurde eine Demonstration gegen die Maßnahmen zur Bekämpfung von COVID-19 in Brüssel angekündigt. Die Proteste sollen um 12:00 Uhr (Ortszeit) beginnen.
Örtliche Verkehrseinschränkungen sind möglich. Reisende sollten Demonstrationen grundsätzlich meiden und Anweisungen der Sicherheitskräfte befolgen.

Tierschutz-Proteste in Antibes

Am Sonntag (16.08.) kommt es in Antibes in Südfrankreich durch eine Demonstration von Tierschützern möglicherweise zu Einschränkungen. Die Proteste sollen um 16:00 Uhr (Ortszeit) beginnen. Örtliche Verkehrseinschränkungen sind möglich. Reisende sollten Demonstrationen grundsätzlich meiden und Anweisungen der Sicherheitskräfte befolgen.

Unabhängigkeitstag in Indonesien

Indonesien begeht am 17.08. seinen Unabhängigkeitstag.
Mit erhöhten Sicherheitsvorkehrungen und lokalen Verkehrseinschränkungen muss besonders in der Hauptstadt Jakarta gerechnet werden, auch bereits im Vorfeld. Demonstrationen sind möglich.

Reisende, die sich über diese und weitere Ereignisse informieren wollen, können die Global Monitoring App für Smartphones nutzen. Sie beinhaltet aktuelle Benachrichtigungen, Verhaltenshinweise und Warnungen und informiert aktiv über Gefahren am Standort oder Reiseort.

Verfügbar ist die App für iPhone und Android-Geräte. https://play.google.com /  https://itunes.apple.com (red) 


  a3m, sicherheitshinweise, krisenhinweise, türkei, kongo, indien, südkorea, belgien, frankreich, indonesien


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!







Autor/in:

Herausgeberin / Chefredakteurin

Elo Resch-Pilcik, Mitgründerin des Profi Reisen Verlags im Jahr 1992, kann sich selbst nach 24 Jahren Touristik - noch? - nicht auf eine einzelne Lieblingsdestination festlegen.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.