| news | destination

NET: Quarantäne innerhalb der EU nicht nötig

Das „Network for European Private Sector in Tourism“ (NET) ruft die Mitgliedsstaaten dazu auf, der koordinierten Annäherung an die Reisefreiheit, die die Europäische Kommission vorgeschlagen hat, zu folgen. 

NET begrüßt die Kriterien, die die Europäische Kommission vorgeschlagen hat, um die Reisefreiheit innerhalb der EU wieder einzuführen und die innergemeinschaftlichen Grenzkontrollen aufzuheben. Der Fokus liegt dabei auf Ländern und Regionen mit vergleichbarer öffentlicher Gesundheitskontrolle sowie der Möglichkeit, Maßnahmen zur Eindämmung der Infektionen zu setzen, und wirtschaftlichen und sozialen Überlegungen auf nationaler Ebene. Das Netzwerk unterstützt zudem, dass die anzuwendenden Kriterien auf einem Prinzip der Nicht-Diskriminierung basieren, so dass Mitgliedsstaaten, die Besucher willkommen heißen, Einreisen aus allen Regionen und Ländern innerhalb der EU erlauben, die in einer vergleichbaren epidemiologischen Lage sind. Einschränkungen sollen unabhängig von Nationalitäten aufgehoben werden, Unternehmen müssen alle Gesundheits- und Hygiene-Maßnahmen befolgen, um das Vertrauen der Öffentlichkeit wiederaufzubauen.

EU-weite Info-Seite

Wenn Mitgliedsstaaten diese Guidelines befolgen, geht NET davon aus, dass die Quarantäne-Vorschriften vermieden werden könnten. Das Risiko einer Quarantäne würde die Nachfrage nach innereuropäischen Reisen drastisch reduzieren und die Grenzöffnungen untergraben. Zudem schlägt NET vor, dass im Falle einer erforderlichen Quarantäne eine Option auf Heimführung bestehen solle. NET befürwortet die Absicht der Kommission, einen Webseite zu launchen, die Informationen der Mitgliedsstaaten und der Reisebranche aufzeigt, inklusive aktueller Informationen über die Grenzen aller EU-Länder für Reisen per Flugzeug, zu Wasser und am Landweg, Reisebeschränkungen, öffentlicher Gesundheits- und Sicherheitsvorschriften, Anlaufstellen für Fälle von gesundheitlichen Problemen sowie Reiseservice-Leistungen in der EU. Das würde die Geschäftsplanung der Reise-Unternehmen ebenso erleichtern wie die Reiseplanung potenzieller Besucher. NET fordert, dass die Informationsseite so schnell wie möglich freigeschaltet wird, selbst wenn vorerst der Content noch nicht vollständig sei. Schließlich beginne in manchen Ländern die Feriensaison bereits in vier Wochen. (red.)


  NET, network for european private sector in tourism, corona, eu, grenzöffnung, reisefreiheit, quarantäne


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!







Autor/in:

Herausgeberin / Chefredakteurin

Elo Resch-Pilcik, Mitgründerin des Profi Reisen Verlags im Jahr 1992, kann sich selbst nach 30 Jahren Touristik - noch? - nicht auf eine einzelne Lieblingsdestination festlegen.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.