| geschäftsreisen

Business Travel: Studie zeigt vorsichtigen Optimismus


Foto: shutterstock / Peshkova
Laut einer neuen Studie der Global Business Travel Association (GBTA) gibt es erste Anzeichen für Optimismus in der Geschäftsreisen-Branche.

Für die Studie hat die GBTA ihre Mitglieder von 17. bis 22. April 2020 zum bereits sechsten Mal zu den Auswirkungen der Corona-Krise auf die Geschäftsreisebranche befragt. Am Ende konnten Antworten von fast 1.600 Unternehmen auf der ganzen Welt ausgewertet werden.

Die Ergebnisse im Überblick

35% der Befragten wollen innerhalb der nächsten drei Monate ihre Geschäftsreisen wieder aufnehmen. In Europa gehen 33% davon aus, dass die internationalen Geschäftsreisen in zwei bis drei Monaten wieder aufgenommen werden. In Nordamerika liegt der Wert nur bei 26%. Bei Inlandsreisen gehen 62% von einer Wiederaufnahme innerhalb der nächsten zwei bis drei Monate aus. 88% der Unternehmen erwarten, dass ihre MitarbeiterInnen bereits sind wieder zu reisen, wenn die Beschränkungen aufgehoben sind.

Weitere Details zur Umfrage lesen Sie auf unserem Schwestermagazin tma-online.at. (red.) 


  gbta, umfrage, geschäftsreisen, corona


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!







Autor/in:

Herausgeberin / Chefredakteurin

Elo Resch-Pilcik, Mitgründerin des Profi Reisen Verlags im Jahr 1992, kann sich selbst nach 24 Jahren Touristik - noch? - nicht auf eine einzelne Lieblingsdestination festlegen.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.