| schiff» nachhaltigkeit

TUI Cruises: Landstromanschluss für Mein Schiff 4


Ulrich Voss vor der Mein Schiff 4
Die Mein Schiff 4 verfügt ab sofort über einen Landstromanschluss. Bis 2023 soll die flottenweite Umrüstung erfolgen.

Mit dem Landstromanschluss untermauert TUI Cruises erneut seinen Anspruch, einen emissionsarmen Schiffsbetrieb weiter zu fördern und leistet damit einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz. Als nächstes erhält die Mein Schiff 5 im Herbst 2020 die finale Ausrüstung bordseitig.

Umrüstung in Marseille 

Zehn Tage lang lag die Mein Schiff 4 zur Klassenerneuerung im Trockendock in Marseille. Neben zahlreichen Umbauarbeiten in den öffentlichen Bereichen wurden dabei auch entscheidende Teile der Landstromanlage eingebaut. Mit einer einfachen Steckdose ist es jedoch nicht getan: Schließlich braucht die Mein Schiff 4 auch im Hafen Strom für rund 2.500 Gäste und 1.000 Crewmitglieder. Das etwa 6cm dicke Hochspannungskabel kommt vom Hafen und überträgt Strom mit einer Spannung von 11.000 Volt. Aus Sicherheitsgründen benötigt die Anlage deshalb einen eigenen Raum, der in Marseille eingebaut wurde. Außerdem wurde eine zusätzliche Tür in die Außenhaut des Schiffes installiert, durch die im Hafen das Landstromkabel in das Schiff geführt wird. Die erforderliche Schaltanlage wird jetzt im laufenden Betrieb eingebaut.

„Wir konnten die für den Landstrom erforderlichen Umbaumaßnahmen in der Werft erfolgreich umsetzen. Ein wichtiger Schritt zur Verringerung der Emissionen während der Liegezeiten im Hafen“, so Ulrich Voss, Director Ship Management & MRO.

 

Häfen müssen nachziehen 

Aktuell können Kreuzfahrtschiffe dieser Größe in Europa lediglich in Hamburg und Kristiansand an die Steckdose gehen. Weitere Landstromanschlüsse wie beispielsweise in Kiel sind für dieses Jahr geplant. Die Mein Schiff 4 bezieht voraussichtlich den ersten Landstrom am 16. August 2020 in Kristiansand.

TUI Cruises wolle die Entwicklung von externer Stromversorgung in den Häfen weiter vorantreiben und die Nachfrage für diese Art des umweltfreundlichen Schiffsbetriebes somit stärken. 

„Dafür müssen die Häfen allerdings ein sauberes Stromkonzept vorlegen. Nur so erhalten wir einen möglichst klimaneutralen Schiffsbetrieb und verlagern die Emissionen nicht an andere Stelle“,so Voss.

(red) 


  tui, tui cruises, mein schiff 4, landstrom, landstromanschluss, schiff, kreuzfahrtschiff, umrüstung, emissionen, umweltschutz


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Foto: privat

Autor/in:

Julia Trillsam hat Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Wien studiert. Jetzt ist sie bereit, die Welt zu bereisen. Je sonniger die Destination, desto schneller sind ihre Koffer gepackt.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.