| news | flug

Neuer Airbus A350 für Air France


Air France Airbus A350
Air France kehrt zu seiner Tradition zurück, Flugzeuge zu benennen, und nennt den neuen Airbus A350 „Nice“, eine Hommage an die Stadt an der französischen Riviera und das Tor zum Mittelmeer.

 „Nice“ – der insgesamt 350. Airbus A350, der von dem Flugzeughersteller gefertigt wurde - schließt sich an die bereits ausgelieferten A350 an, die die Namen „Toulouse“, „Lyon“ und „St. Denis de la Réunion“ tragen. Bis 2025 wird Air France mit 38 Airbus A350 fliegen.

Sechs Destinationen für A350

Für die Sommersaison 2020 (29. März bis 25. Oktober 2020) wird Air France sechs Langstreckenziele mit dem Airbus A350 anfliegen, von Paris-Charles de Gaulle nach Abidjan (täglich), Bamako (täglich), Bangkok (dreimal wöchentlich), Atlanta (täglich), Boston (täglich, ab 4. Mai zweimal täglich) und Washington (täglich ab dem 5. Juni).

Neue Definition von Komfort

Der Air France Airbus A350 verfügt über 324 Sitzplätze, davon 34 in der Business-Kabine, 24 in der Premium Economy-Kabine und 266 in der Economy-Kabine. An Bord genießen Kunden eine geräumige und ruhige Kabine, Fenster, die um 30% größer sind, ein optimiertes Luftdrucksystem, das eine komfortablere Kabinenatmosphäre mit regelmäßig erneuerter Kabinenluft bietet und eine Beleuchtung, angepasst an die verschiedenen Flugphasen. In der Business-Class verwandelt sich der Sitz in ein echtes 2 Meter langes Liegebett, das einen erholsamen Schlaf garantiert. In der Premium Economy ist der brandneue "Recliner"-Sitz 48 cm breit und lässt sich auf 124° neigen. In der Economy-Version wurde der Sitz mit einem verstärkten ergonomischen Sitzkissen, einer Sitzneigung von 118° sowie einem Sitzabstand von 79 cm für noch mehr Komfort neugestaltet.

Verbunden bleiben

Um an Bord des Airbus A350 in Verbindung zu bleiben, haben Kunden Zugang zu Air France CONNECT, dem Bord-WLAN-Dienst, der drei Arten von Pässen bietet:

  • Ein kostenloser "Message"-Pass für alle, um Nachrichten während des gesamten Fluges zu senden und zu empfangen;
  • Ein "Surf"-Pass zwischen 3 und 18 EUR (6.000 Meilen) zum Surfen im Internet, Abrufen und Senden von E-Mails;
  • Ein "Stream"-Pass für 30 EUR (10.000 Meilen) zum Hochgeschwindigkeitsinternet-Zugriff, zum Streamen und Herunterladen, einschließlich der "Message"- und "Surf"-Pässe. 

Reduzierung des ökologischen Fußabdrucks

Mit dem Airbus A350-900 beschleunigt Air France den Wechsel zu einem nachhaltigeren Luftverkehr im Einklang mit den HORIZON 2030-Verpflichtungen. Der A350, ein Flugzeug der neuesten Generation, verbraucht 25% weniger Treibstoff (etwa 2,5 Liter pro Passagier und 100 Kilometer), da 67% leichtere Materialien verwendet werden. Der Geräuschpegel wurde ebenfalls um 40% reduziert. (red)


  air france, langstreckenflugzeug, effizienz, fußabdruck, übernahme, airbus a350, airbus


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Dieter Putz

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.