| flug

Wizz Air: Italienisches Gericht hält Gepäckrichtlinien für zulässig

Wizz Air begrüßt die Entscheidung des italienischen Gerichts (TAR). Diese erlaubt der Airline, ihre derzeitige Gepäckpolitik fortzusetzen.

Mit der Entscheidung hat das Gericht die vorherige Anordnung der italienischen Wettbewerbsbehörde (AGCM) ausgesetzt, mit der die Fluggesellschaft verpflichtet wurde, ihre neuen Gepäckrichtlinien auszusetzen und eine Geldbuße in Höhe von 1 Mio. EUR zu zahlen. Seit dem 1. November 2018 ist es den Passagieren der Fluggesellschaft erlaubt, ein kostenloses Handgepäck in die Flugzeugkabine zu bringen. Die Wizz-Gepäckrichtlinien bieten Passagieren die Möglichkeit, sich zwischen mehr als 50 Varianten von Handgepäck und aufgegebenem Gepäck zu entscheiden

„Die Kunden haben nun mehr Sicherheit, dass ihr Gepäckstück an Bord passt, sowie eine breitere Auswahl an Gepäckgrößen und Gewichtsoptionen“ Wizz-Air.

Wizz Air ist davon überzeugt, dass dieser Ansatz bei der Gepäckpolitik zu einem komfortableren und schnelleren Boarding und einer Verbesserung der pünktlichen Abflugzeiten der Fluggesellschaft beitragen wird. (red)


  wizz air, gepäckabgabe, gepäckpolitik, italienisches gericht


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Foto: privat

Autor/in:

Julia Trillsam hat Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Wien studiert. Jetzt ist sie bereit, die Welt zu bereisen. Je sonniger die Destination, desto schneller sind ihre Koffer gepackt.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.