| advertorial

Israelisches Verkehrsbüro und tip verlosen Israel-Reise, Teil 1


  • Foto: Noam Chen
    Yarmulkas
  • Foto: tal glick
    gospel path, tabor mountain
  • Foto: Noam Chen
    Gate of Mercy, Mount of Olives

Lange Zeit galt Israel als klassische Pilger- oder Studienreisen-Destination. Doch das kleine Land am Mittelmeer fasziniert mit seiner enormen Vielfalt längst auch andere Zielgruppen. In einer achtteiligen Serie stellen wir die spannendsten Aspekte dieses bunten Reiseziels vor. Zum Auftakt ein bisschen Basiswissen, mit dem sich Ihr Verkaufserfolg noch weiter steigern lässt. Den Abschluss bildet ein Gewinnspiel.

Noch nie sind so viele internationale Besucher nach Israel gereist wie im vergangenen Jahr: 3,6 Mio. ist ein bisher noch nie erreichter Rekordwert. Derzeit sieht alles danach aus, dass sich dieser Trend weiter fortsetzt. Aus Österreich wurde in diesem Zeitraum ein Plus von 25% verbucht, was sich unter anderem auch auf das kontinuierlich anwachsende Flugangebot und der damit erleichterten Anreise zurückführen lässt. Im aktuellen Winterflugplan gibt es ab Wien mit El Al, Austrian und Wizzair wöchentlich 33 Flüge nach Tel Aviv und zwei nach Eilat. Ab Bratislava fliegt Ryanair zweimal wöchentlich nach Eilat Ovda. Die reine Flugzeit beträgt knappe drei Stunden.

Einreise

Bei der Einreise am Flughafen Tel Aviv Ben Gurion (TLV) ist ein bisschen Geduld gefragt. Ist man erst einmal an der Reihe, geht es in der Regel recht flott. Ein paar Fragen - „Reisen Sie allein? Kennen Sie jemand in Israel? Was machen Sie beruflich?" - und schon erhält man den Papierabschnitt mit dem Einreisevermerk. Der muss gut aufgehoben werden, da er sowohl beim Check-in im Hotel als auch bei der Ausreise vorgezeigt werden muss. Auch bei der elektronischen Passkontrolle. Arabische Stempel im Pass sind normalerweise kein Problem, können aber ein paar zusätzliche Fragen bedingen. Vor dem Einchecken bei einem El Al-Flug sind ebenfalls einige Fragen, in etwa dieselben wie bei Flügen in die USA, zu beantworten. Das Gleiche gilt auch für die Ausreise aus Israel, egal mit welcher Airline.

Sicherheit

Israel ist ein sicheres Reiseland. Die Sicherheitsstandards sind sehr hoch, das allgemeine Sicherheitsgefühl ist gut. Generell gilt, was für alle Länder gilt: vor der Abreise über die aktuelle Lage informieren. Vor Ort aufmerksam sein, Menschenansammlungen vermeiden.

Reisezeit

Frühling und Herbst sind die angenehmsten Jahreszeiten für Städte und Rundreisen. Der Sommer in Tel Aviv ist sehr heiß und feucht. Allerdings bieten rund 10 km Stadtstrand – von vielen Hotels in wenigen Gehminuten erreichbar - reichlich Gelegenheit, im Mittelmeer zu baden. Jerusalem liegt auf ca. 800 m Seehöhe und ist im Sommer daher etwas kühler, besonders am Abend, und trocken. Bis auf 40 Grad oder mehr steigen die Temperaturen am Toten Meer und in der Negev-Wüste. Diese beiden Regionen sind dafür im Winter sehr angenehm für alle Arten von Outdoor-Aktivitäten.

Zielgruppen

Kulturinteressierte, Pilger, Familien und Städtereisende kommen gleichermaßen auf ihre Kosten.Weitgehend unbeachtet ist, dass das milde Klima im Winter Israel als optimale Alternativ-Destination für Radfahrer, Mountainbiker oder Wanderer macht. Schnorchler und Taucher genießen in Eilat die bunte Unterwasserwelt das ganze Jahr über.

Schabbat (Sabbat)

Von Freitagnachmittag bis Samstagabend ruht der öffentliche Nahverkehr in fast allen Städten. Als Alternative stehen arabische Sammeltaxis (Sherut) bereit. Geschäfte, Märkte und kulturelle Einrichtungen sind fast ausnahmslos geschlossen, viele Restaurants ebenso. In Tel Aviv herrscht am Schabbat richtige Partystimmung, am Strand wie in den hippen Vierteln Florentin und Neve Tzedek oder rund um den Rothschild Boulevard. Sonntag ist der erste Arbeitstag der Woche.

Transport

Fast alle Ecken des Landes sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar, vorwiegend mit bequemen, klimatisierten Bussen. Für den innerstädtischen Verkehr sind Sheruts (öffentliche Sammeltaxis) oder Taxis, die deutlich günstiger als in Österreich sind, zu empfehlen. Für Ausflüge ins Land ist ein Mietauto durchaus hilfreich, ein gültiger EU-Führerschein reicht aus.

Israel-Newsletter abonnieren und nichts mehr verpassen

Erhalten Sie den Israel-Newsletter mit aktuellen Reiseangeboten und Infos zu den Sehenswürdigkeiten, Wetter sowie Veranstaltungen immer aktuell in Ihr Postfach. Hier via Info-DE@goisrael.gov.il unter Angabe Ihres Namens einfach und unkompliziert anmelden.

Israel-Experte werden

Absolvieren Sie die verschiedenen Module und erhalten Sie ihr Zertifikat als Israel Experte!! www.goisrael-onlineschulung.de/index.php

Reise für 2 Personen gewinnen

Den Abschluss dieser achtteiligen Destinationsschulung bildet ein Gewinnspiel im März 2019. Lesen Sie mit und beantworten Sie am Ende einige Fragen. Mit ein bisschen Glück reisen Sie in Kürze zu zweit nach Israel.

Kontaktdaten

Staatliches Israelisches Verkehrsbüro

Mail: info-DE@goisrael.gov.il

www.goisrael.com

Auguste-Viktoria-Str. 74 - 76 14193 Berlin

Advertorial


  israel, tip, gewinnspiel, destinationsschulung, basiswissen


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!




Foto: Michaela Trpin

Autor/in:

Redakteurin / Senior Editor

Michaela Trpin hat ihre Leidenschaft fürs Schreiben und Reisen, als Teil der Redaktion, zum Beruf gemacht. Im Verlag betreut sie die Themen Karibik, Lateinamerika und Luxusreisen. Nach ihrem Bachelorstudium der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, konzentriert sie sich nun berufsbegleitend auf ihr Masterstudium "Crossmediale Marketingkommunikation".






Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.