| news | veranstalter

Ruefa: Starker Sommer, vielversprechender Winter

Bei Ruefa Reisen läuft es derzeit für Veranstalter und Reisebüros richtig schön rund.

Reichlich Grund zur Freude hat der diesjährige Sommer Ruefa Reisen beschert. Für die gesamte Saison rechnet Ruefa mit einem Umsatzwachstum von 10% über Vorjahr und einem Passagierplus von 5%. Helga Freund, Vorstandsmitglied der Verkehrsbüro Group und Geschäftsführerin von Ruefa, begründet diese Entwicklung mit höherpreisigen Angeboten und der Nachfrage nach teureren Destinationen. Großer Gewinner war Griechenland mit einem Umsatzplus von 19% und einem Anteil von 18% am Gesamtumsatz. Gut gebucht waren neben den großen Inseln auch kleinere Destinationen wie Skyros, das erstmals mit eigenem Charter bedient wurde, und Zakynthos mit der Sommerakademie, die heuer bereits zum 26. Mal durchgeführt wurde. Ebenfalls stark nachgefragt waren Spanien, Italien und Kroatien, sowie die Türkei und Ägypten. Mit 9% Rückgang schneidet Spanien aus Österreich heraus noch etwas schlechter ab als der gesamte DACH-Markt mit minus 7%. Umsatzeinbußen musste auch Kroatien hinnehmen.

„Die Österreicher kehren wieder zu den altbewährten Destinationen zurück“, Helga Freund - Vorstandsmitglied der Verkehrsbüro Group und Geschäftsführerin von Ruefa

Comeback für Türkei und Ägypten

Die Türkei-Buchungen stiegen bei Ruefa im aktuellen Sommer um mehr als 200% im Vergleich zum schwierigen Vorjahr, liegen aber immer noch um zwei Drittel unter dem Spitzenjahr 2014. Freund führt die steigende Nachfrage auf das niedrige Preisniveau zurück. Schwerpunkt sind gehobene Hotellerie kombiniert mit Strandurlaub. Das suchen Kunden auch in Ägypten, das mit 54% Umsatzzuwachs ebenfalls ein starkes Comeback feiert.

Neue Langstrecken-Ziele im Winter

Auch der Start in die Wintersaison sei sehr erfreulich verlaufen, berichtet Walter Krahl, Geschäftsführer Ruefa. Spanien inklusive Kanaren liegt umsatzmäßig um 5% über dem Vergleichszeitraum des Vorjahrs, Ägypten gar 70%. Beide Regionen haben sich als Ganzjahresdestinationen etabliert. Auf der Langstrecke sind vor allem die Malediven gefragt (+10%), gefolgt von Thailand (+11%) und Mauritius. Als besondere Geheimtipps im Indischen Ozean streicht Helga Freund die Inseln Mayotte und Rodriguez hervor. Ost- und Südafrika profitieren von der guten Fluganbindung ab Österreich, z.B. nach Addis Abeba und Kapstadt. Hier sind vor allem Kombinationen von Kultur, Safaris und Badeurlaub gefragt. Sehr gut entwickelt sich auch Japan, das Kunden verstärkt individuell mit vorgefertigten Rundreisen erkunden wollen.

Kreuzfahrt-Boom ungebrochen

Die Nachfrage nach Kreuzfahrten steigt weiter an, was sich bei Ruefa mit einem Umsatzzuwachs von 20% im Jahr 2018 niederschlägt. Ähnlich positiv sind auch die Vorausbuchungen für das Jahr 2019, die 15% im Plus liegen. Vor allem Kreuzfahrten im Westlichen und Östlichen Mittelmeer sind ein Fixpunkt für fast alle Zielgruppen. Besonders erfahrene Seereisende suchen verstärkt nach kleineren Schiffen. Vergleicht man die ca. 140.000 österreichischen Kreuzfahrtpassagiere mit den rd. 2 Mio. in Deutschland, bleibe noch viel Luft nach oben, wenn man den bewährten Umrechnungsfaktor 10 heranziehe, erklärt Krahl.

Die vielen Flugverspätungen und -ausfälle der vergangenen Monate haben den Reisebüros zwar sehr viel Mehrarbeit und teilweise auch Mehrkosten beschert, haben aber auch etwas Gutes: Kunden buchen wieder verstärkt beim stationären Vertrieb, stellen Freund und Krahl erfreut fest. (Red.)


  ruefa, sommersaison, verkehrsbüro, wintersaison, zuwachs


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!







Autor/in:

Herausgeberin / Chefredakteurin

Elo Resch-Pilcik, Mitgründerin des Profi Reisen Verlags im Jahr 1992, kann sich selbst nach 24 Jahren Touristik - noch? - nicht auf eine einzelne Lieblingsdestination festlegen.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.